War sogar legal:

Pony „Nelke“ fuhr im Kofferraum mit

„Da steht ein Pony im Kofferraum“ - Zeugen schlugen in Asten (OÖ) Alarm und die Polizei stoppte kurz vor der Autobahnauffahrt einen Fiat Punto, in dem tatsächlich Pony „Nelke“ im Kofferraum mitfuhr. Ganz legal, wie sich nach Rücksprache mit dem Tiertransport-Inspektor herausstellte.

Um 12.50 Uhr zeigten Zeugen den 72-jährigen Autolenker aus Unterach an und Polizeibeamte stoppten den Fiat Punto. „Bei der Kontrolle stellten die Beamten ein Pony im Pkw fest“, berichtete die Landespolizeidirektion OÖ, also ein „PS auf der Rückbank“, wie sie via Twitter mit einem Augenzwinkern mitteilte.

Pony war „angegurtet“
Für den Transport wurde die Rücksitzbank genau genommen aber aus dem Pkw genommen und diese Fläche samt Kofferraum als Abstellplatz für das Shetlandpony genutzt. Hinter den Vordersitzen war Stroh eingestreut und das Pony wurde mit einem Seil an einer Haltung, welche eigentlich zur Befestigung der Rücksitzbank dienen würde, angebunden.

„Darf weiterfahren“
Nach Schilderung des Sachverhalts an die Bezirkshauptmannschaft Linz-Land sowie dem Tiertransportinspektor des Landes OÖ wurde die Weiterfahrt gestattet. Das Pony werde laut Aussage des Lenkers nach Unterach am Attersee verbracht, wo bereits ein weiteres Pony auf dieses wartet.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol