26.03.2019 07:00 |

Wintersport

Exekutiv-Meisterschaft als Schaulaufen der Stars

Wer glaubt, die Wintersportsaison ist nach Ende des Weltcups und den Staatsmeisterschaften vorbei, der irrt. Von heute bis Donnerstag finden in Galtür (Tirol) die Exekutiv-Meisterschaften Alpin, Biathlon und Langlauf statt - und die können sich von der Besetzung her sehen lassen. So treffen Leitinger, Brennsteiner und Co. etwa im RTL auf Kombi-Weltmeister Pinturault.

WM vorbei, Weltcup vorbei, Staatsmeisterschaft abgehakt – und dennoch ist die Ski-Saison nicht zu Ende. Von heute bis Donnerstag finden in Galtür (Tirol) die Exekutiv-Meisterschaften statt. Die besten Sportler aus Zoll, Finanz, Justiz, Bundesheer und Polizei sind dabei. „Und die Bewerbe sind extrem gut besetzt“, betont Ex-Slalom-Ass Reinfried Herbst. Der Salzburger ist seit Ende 2016 Spitzensportkoordinator im Innenministerium, hat 67 heimische Polizei-Sportler unter seinen Fittichen.

Zum Auftakt duelliert sich heute im Riesentorlauf Frankreichs Star und Kombi-Weltmeister von Åre, Alexis Pinturault, mit den Salzburger Zoll-Beamten Roland Leitinger und Stefan Brennsteiner. Bei den Damen sind unter anderem Ramona Siebenhofer und Tamara Tippler dabei, auch Viki Rebensburg (D) wird wie Schweizer und Italiener erwartet. Die Polizistinnen in Ausbildung Mirjam Puchner (ließ sich Schienbeinnagel entfernen) und Conny Hütter nach ihrem Kreuzbandriss können nicht eingreifen.

Nicht nur bei den Alpinen (RTL, Slalom und ein Parallelbewerb) tummeln sich internationale Stars in Galtür - auch im Biathlon. Wo etwa Österreichs einziger WM-Medaillengewinner von Östersund, Julian Eberhard, am Start steht. Der dreifache WM-Medaillengewinner in der Kombination von Seefeld, Franz-Josef Rehrl, geht im Langlauf „fremd“. „Und ich möchte schon, dass sie da noch Gas geben“, betonte Herbst. Immerhin kommt auch Innenminister Herbert Kickl vorbei. Mit dem Herbst auch die abgelaufene Saison Revue passieren lässt. „Bei der nordischen WM waren bei acht von neun Medaillen Polizeisportler dabei. Die einzige WM-Medaille bei den Biathleten holte mit Julian Eberhard ein Polizeisportler und wir hatten Wochenenden mit fünf Weltcupsiegen, etwa damals durch Ramona Siebenhofer, Daniela Iraschko-Stolz und Franz-Josef Rehrl.“

Herbst betont aber auch, dass nicht nur Wintersportler gute Chancen im Polizeidienst haben. „Wir haben unter anderem auch Schimmer, Karateka, Ruderer oder Kickboxer dabei.“

Die „zwei negativen Geschichten“ des Winters wollte Herbst aber nicht ausblenden. „Klar haben die Dopingfälle Baldauf und Hauke geschadet. Und man wird sich Neuaufnahmen im Ausdauersport künftig zweimal überlegen müssen.“

Herbert Struber
Herbert Struber
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.