Fr, 22. März 2019
10.03.2019 08:15

Hispano Suzia

Luxus-Sportwagen aus Villach: Storch ist startklar

Rückkehr nach 80 Jahren: Mit dem Maguari haben Autodesigner in Villach die Luxusmarke Hispano Suiza mit dem Storch als Markenemblem wieder auferstehen lassen. Am Samstag wurde der Supersportler mit 1085 PS erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Der Bolide wird in Villach gebaut.

1904 hatte Hispano Suiza in Spanien begonnen, für damals superschnelle Autos und Flugzeugmotoren zu bauen. Aus der Luftfahrt kommt auch der Storch, damals Geschwaderabzeichen eines bewunderten Jagdpiloten.

Nach acht Jahrzehnten ist der Storch nun in Villach gelandet. Seit 2016 basteln Entwickler unter Starautodesigner Erwin Himmel (Audi, Lamborghini) am Maguari HS1 GTC. „Wir haben uns bewusst für Villach entschieden. Österreich hat ein großartiges Renommee, von hier kommen viele Zulieferer. Unsere Mitarbeiter finden eine tolle Lebensqualität vor“, so der gebürtige Grazer.

Ein Millionenbetrag wurde in Entwicklung und Fertigung investiert. Mit dem Markteintritt soll jetzt in Villach eine Manufaktur mit 30 Mitarbeitern aufgebaut werden und der Sportler in Serie gehen. Und der hat einiges auf dem Kasten: 1085 PS katapultieren den Boliden in 2,8 Sekunden auf 100 km/h, 1050 Newtonmeter, Topspeed 380 km/h.

Während das Symboltier, der Maguari-Storch, zu den gefährdeten Arten zählt, ist die Automarke präsenter denn je: Vor wenigen Tagen wurde in Genf ebenfalls ein Hispano Suiza vorgestellt. Von einem Markenstreit will Himmel nicht reden: „Wir haben die Rechte für alle wichtigen Märkte weltweit.“

Thomas Leitner
Thomas Leitner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
EM-Qualifikation
Verpatzt! Ronaldo bei Portugal-Comeback ohne Tor!
Fußball International
„Dancing Stars“
Und aus! Sunnyi Melles muss die Show verlassen
Video Stars & Society
Drama auf Bahnübergang
Auto kollidiert mit Zug: Beifahrer (69) getötet
Steiermark
30 Minuten kein Start
Drohne legte Flughafen Frankfurt lahm
Welt
Nach Schimpftiraden
UEFA eröffnet Disziplinarverfahren gegen Neymar
Fußball International
Kind unter Opfern
Dreiköpfige Familie von Auto erfasst!
Niederösterreich

Newsletter