01.03.2019 06:00 |

Aus für „Erstaufnahme“

Umstrittene Ausreisezentren starten ab heute

Startschuss für die umstrittene Umbenennung von Erstaufnahme- zu Ausreisezentren. Das eindeutige Signal von Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) an Asylwerber, rascher zu gehen, gilt ab heute in Traiskirchen und Thalham. Asylwerber erhalten ab sofort auch Zustimmungserklärungen zur Anwesenheitsverpflichtung - in 28 Sprachen übersetzt. Indes gibt es Wirbel um eine seltsame Abschiebestatistik.

1139 Nigerianer wurden 2018 aus Österreich abgeschoben. Geschätzte 60 bis 70 Prozent der westafrikanischen Asylwerber hatten auf rot-weiß-rotem Boden gegen das Gesetz verstoßen. Und: „90 Prozent der verübten Straftaten hatten mit Drogen zu tun“, so ein Experte im „Krone“-Gespräch.

„Da haben die Kollegen ein paar Nullen vergessen“
Der Experte kann ob der jüngst veröffentlichten Statistik der nigerianischen Anti-Drogen-Behörde NDLEA nur mehr den Kopf schütteln. Denn laut dieser westafrikanischen Zählung habe Österreich im gesamten vergangenen Jahr gerade mal fünf drogenverdächtige Nigerianer zurück in deren Heimat ausgeflogen. „Da haben die Kollegen in Nigeria wohl ein paar Nullen vergessen“, zeigt man sich auch im Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl verblüfft.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Ultras drehten durch
Drei Tote nach abgesagtem Derby von Honduras!
Fußball International
Wolfsburg siegt
Olli auch dank Xaver gleich ein Schlager!
Fußball International
Leipzig wartet
Trimmels Union: Premiere beginnt mit Schweigen
Fußball International
Sommergetränke
Coole Erfrischungen mit Tee
Gesund & Fit
„Krone“-Wahlschiris
Die Staatsspitze ist für politische Sauberkeit
Österreich

Newsletter