Frankreich als Vorbild

Ruf nach „Abgabepflicht“ für Lebensmittelmärkte

In Frankreich müssen Geschäfte seit 2016 unverkäufliche Nahrungsmittel Hilfsorganisationen schenken. Die Lebensmittelverschwendung ging stark zurück. Deshalb fordert Landesrat Anschober Ministerin Köstinger auf, die „Abgabepflicht“ für Österreich zu prüfen.

Seit Lebensmittelmärkte abgelaufene Produkte an Hilfsorganisationen verschenken müssen, sind in Frankreich zwei positive Effekte eingetreten. Die Spenden stiegen in den ersten zwei Jahren um 22 Prozent an. Die Supermärkte bewerben viel gezielter Lebensmittel, die kurz vor Ablauf des Haltbarkeitsdatums stehen. Statt auf den Müllbergen landen die Produkte nun doch noch bei den Kunden.

Schreiben an Ministerin
Deshalb regt Umweltlandesrat Rudi Anschober (Grüne) an, diese Vorschrift auch für Österreich zu prüfen. Er wandte sich an Umweltministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP). „Zur Vermeidung der Lebensmittelverschwendung braucht es Maßnahmen auf allen Ebenen. Aus diesem Grund darf ich um die Darstellung der Maßnahmen des Bundes und Information, wie sich das Umweltressort des Landes Oberösterreich dabei einbringen kann, ersuchen“, heißt es im Schreiben.

Mario Zeko
Mario Zeko
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter