Fr, 22. März 2019
15.02.2019 15:00

Britin berichtet:

Wiener IS-Mädchen Samra „erschlagen“

Die Wiener Schülerin Samra K., die sich 2014 - die „Krone“ berichtete - gemeinsam mit Freundin Sabina dem IS anschloss, wurde angeblich nach einem Fluchtversuch vor den Augen anderer Frauen totgeprügelt. „Zur Abschreckung“, wie eine britische IS-Braut sagt.

„Ich bereue es nicht, gekommen zu sein. Aber ich habe Angst um mein Baby“, erzählt die schwangere Shamima B. in einem Interview in einem Flüchtlingslager im Norden Syriens. Es ist bereits das dritte Kind von einem IS-Kämpfer, das die gebürtige Britin im Bauch trägt. „Meine ersten beiden starben an Unterernährung.“

Und das will die 19-Jährige, die 2015 mit zwei Freundinnen via London ausgeflogen ist, nun bei ihrem dritten Kind verhindern. Daher flüchtete sie noch rechtzeitig aus der Stadt Baghuz - der letzten Bastion des IS. Doch in England ist sie nicht wirklich willkommen.

Samra K. reiste 2014 nach Syrien
Für die Eltern der bereits 2014 nach Syrien ausgereisten Samra K. aus Wien hat die Britin keine guten Nachrichten. Wie die „Krone“ bereits berichtete, soll die Schülerin tatsächlich totgeprügelt worden sein. In der einstigen Terrorhochburg Rakka. Mit einem Hammer. Vor den Augen anderer Frauen, weil sie versuchte, zu entkommen.

„Ihre Hinrichtung diente als Abschreckung“, so Shamima. „Meine Freundin Kadiza wollte auch flüchten - aber sie traute sich danach nicht mehr. Sie kam wenig später bei einem Bombenangriff ums Leben.“

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Designt jetzt Bikinis
Charlotte McKinney zeigt ihre superscharfen Kurven
Video Stars & Society
Kommentar des Tages
ORF-Reform: „ORF hat an Bedeutung verloren“
Leseraktionen
Schock-Geständnis
Emilia Clarke wäre fast an Hirnblutung gestorben
Video Stars & Society
Nach Streit
Bohlen-Cover ist ein Megahit auf YouTube
Video Stars & Society
Tests bestanden
Juventus-Star Khedira: Comeback nach Herz-OP
Fußball International
Bayern-Star verletzt
ÖFB-Hiobsbotschaft: Alaba fällt gegen Israel aus!
Fußball International

Newsletter