Fr, 22. Februar 2019
02.02.2019 07:29

Fund mittels „Hubble“

Astronomen entdecken uralte einsame Zwerggalaxie

Mithilfe des Weltraumteleskopes „Hubble“ haben Astronomen zufällig eine bis dato unbekannte Zwerggalaxie entdeckt. Gefunden wurde sie, als man einen Kugelsternhaufen namens NGC 6752 näher unter die Lupe genommen hat. Die Mini-Galaxie, der die Forscher den Spitznamen „Bedin 1“ verpassten, liege rund 30 Millionen Lichtjahr von der Milchstraße entfernt, berichtet die Europäische Weltraumorganisation ESA.

Trotz der immensen Entfernung liegt „Bedin 1“ - in kosmischen Dimensionen betrachtet - in der Nachbarschaft der Milchstraße. Laut Angaben der ESA hat die Zwerggalaxie bloß einen Durchmesser von circa 3000 Lichtjahren (zum Vergleich: die Milchstraße misst 170.000 Lichtjahre) und ist „unglaublich blass“.

Wie die Forscher herausfanden ist „Bedin 1“ vermutlich rund 13 Milliarden alt und damit knapp nach dem Urknall entstanden, weshalb man sie als ein „Fossil des frühen Universums“ bezeichnen können, heißt es auf der ESA-Website.

„Hubble“ kreist seit knapp 29 Jahren im All
Das Teleskop „Hubble“ ist ein gemeinsames Projekt der US-Weltraumbehörde NASA und ihrem europäischen Pendant ESA. Es ist ein Observatorium für sichtbares und UV-Licht sowie Infrarotstrahlung und umrundet die Erde in einer Höhe von 575 Kilometern innerhalb von 96 Minuten einmal. „Hubble“ wurde am 24. April 1990 im Zuge der Spaceshuttle-Mission STS-31 ins All geschossen.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kombination in Bansko
Pinturault holt Sieg und Kugel - Hirscher Zweiter
Wintersport
EL-Achtelfinale
Hammer-Los! Salzburg prallt auf Italien-Topklub
Fußball International
Nordische Kombination
Seidl und Rehrl nach Springen mit Medaillenchance
Nordische Ski-WM
Tierecke vermittelt
Diese Vierbeiner suchen ein neues Zuhause
Tierecke
Von Opfer eingesperrt
Pflegerin (21) sticht Ehemann von Patientin nieder
Oberösterreich
Maggies Kolumne
Schluss mit Käfighaltung!
Tierecke
Letzte Anweisungen
Lagerfeld: Handbuch für Stunden nach seinem Tod
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.