Kampf der Plastik-Flut

Die Reinigung vermüllter Straßen kostet enorm viel

Jeder kann ihn sehen - im Wald, neben den Straßen, auf den Feldern, im Urlaub im Meer: den Plastikmüll! Die Bundesregierung strebt ab 2020 ein Plastiksackerl-Verbot an: „Nur ein erster Schritt“, sagt der oberösterreichische Landesrat Rudolf Anschober. Unser Landtag denkt weiter, denn der Umweltausschuss will auch Pfand auf Plastikflaschen.

Kunststoff als Verpackungsmaterial ist längst zu einer Plage geworden, die Land, Meer und Boden belastet. Ab 2020 will Türkis-Blau Plastiksackerl komplett verbieten. Damit ist Österreich das dritte EU-Land, das diesen Weg geht.

Pfandsystem für Plastikflaschen
Der oberösterreichische Landtag setzt noch einen Schritt mehr: „Wir müssen bei Getränkeverpackungen Maßnahmen setzen“, sagt Umwelt-Landesrat Rudolf Anschober. Diese kann man leicht in ein Mehrwegsystem bringen, was bedeutet: Man zahlt pro Flasche Pfand; gibt man sie zurück, bekommt man den Einsatz retour.

Straßenmüll kostet den Steuerzahler viel
In der letzten Umweltausschuss-Sitzung des Landtags kam es nun zu einer Resolution: Man will Mehrwegverpackungen sowie Pfandlösungen fördern. Der Landesabfallverband hätte nichts dagegen, denn allein die Reinigung von vermüllten Straßen und Plätzen in unserem Bundesland kostet den Steuerzahler drei Millionen Euro im Jahr.

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol