20.01.2019 12:28 |

5 Verdächtige gefasst

Opfer von „Home Invasion“ mit Knüppel geschlagen

Bei einer Home-Invasion in Wien-Favoriten sind die Täter alles andere als zimperlich vorgegangen: Eine 82-jährige Frau wurde gefesselt, ihr 86-jähriger Mann spitalsreif geprügelt, die Tochter mit einem Gummiknüppel attackiert und der Hund der Familie mit einer Holzlatte außer Gefecht gesetzt. Nun wurden fünf Verdächtige - zwei Mazedonier und drei Österreicher, darunter eine Frau - ausgeforscht. Alle leugnen.

Zwei Männer waren am 30. Dezember 2017 Jahres in das Einfamilienhaus eingedrungen. Sie fesselten die Bewohnerin und durchsuchten die Räumlichkeiten. Als der Ehemann und seine Tochter nach Hause kamen, wurden sie von den Räubern mit einem Gummiknüppel bzw. einer Holzlatte attackiert, wie die Polizei am Sonntag berichtete. Der 86-Jährige wurde mit Prellungen und Verdacht auf Armbruch in ein Krankenhaus gebracht, sagte Polizeisprecher Daniel Fürst.

Zeugen merkten sich Kennzeichen
Aufmerksame Zeugen hatten sich das Kennzeichen des Fluchtfahrzeugs gemerkt. Nach umfangreichen Ermittlungen forschten Beamte des Landeskriminalamts Wien zwei mazedonische Staatsbürger (23 und 24 Jahre alt) als Ausführungstäter sowie drei österreichische Staatsbürger - zwei Männer, 23 und 34 jahre alt, sowie eine Frau (33) - als Komplizen aus.

Der 24-Jährige wurde in Mazedonien festgenommen und befindet sich nach seiner Auslieferung in einer Justizanstalt in Wien. In der Vernehmung stritt er sein Mitwirken an dem Überfall ab, gestand aber einen versuchten und einen vollendeten Einbruch im Dezember 2017.

Mutmaßliche Komplizen schweigen
Sein 23-jähriger Landsmann befindet sich weiter auf der Flucht, es wurde ein europäischer Haftbefehl erlassen. Die beiden festgenommenen männlichen Beitragstäter gestanden bisher nicht bzw. verweigerten die Aussage. Auch die 33-jährige Frau leugnete alle Vorwürfe, sie wurde auf freiem Fuß angezeigt.

Neben den verletzten Opfern entstand bei den Raubüberfall ein Sachschaden in der Höhe von rund 4400 Euro. Es wurden Bargeld, Schmuck, Parfums, Laptops und eine Schusswaffe gestohlen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter