15.01.2019 07:44 |

Familie gratuliert

Chris Pratt bat Arnie um die Hand seiner Tochter

Am Montag haben Chris Pratt und Katherine Schwarzenegger ihre Verlobung auf Instagram bekannt gemacht. Wie jetzt berichtet wird, war der Antrag des „Guardians of the Galaxy“-Stars auch ganz klassisch. Bevor er nämlich vor der 29-Jährigen auf die Knie gegangen ist, bat er Arnold Schwarzenegger und Maria Shriver um die Hand ihrer Tochter. 

„Chris hat Maria Shriver und Arnold Schwarzenegger rund um Weihnachten um Erlaubnis gefragt“, schildert jetzt ein Insider der „Daily Mail“. „Und Maria hat ihm dann mit dem Antrag geholfen.“ Die Wahl fiel schließlich auf einen Diamantring, der eine kolportierte sechsstellige Summe gekostet hat.

Vor allem Shriver, die im letzten Jahr bei Pratt und Katherine ja Amor spielte, zeigte sich hocherfreut über die Verlobung ihrer Tochter. „Meine Gratulation an euch zwei euch liebenden, freundliche, rücksichtsvolle, besonnene und gläubige Menschen. Wir freuen uns für euch, ihr seid gesegnet, ebenso wie jeder, der euch kennt. Also ja, los geht‘s!“, gratulierte die 63-Jährige ihrem Schwiegersohn in spe sowie ihrer Tochter auf Instagram. 

Doch nicht nur Katherines Familie freut sich auf die baldige Hochzeit der beiden. Selbst Chris Pratts Ex-Gattin Anna Faris ließ sich angesichts der frohen Nachrichten zu Glückwünschen hinreißen. Unter dem Posting ihres Ex schrieb die Schauspielerin: „Ich freue mich so sehr für euch beide! Gratulation.“

Chris Pratt und Anna Faris gaben 2017 nach acht Jahren Ehe die Trennung bekannt. Offiziell geschieden wurde das Hollywoodpaar erst im letzten Jahr. Pratt und Schwarzenegger sind seit sieben Monaten ein Paar.

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter