13.01.2019 11:40 |

Geschwollene Füße

Schwangere Jessica Simpson bittet Fans um Hilfe

Auch Promis bleiben von den Strapazen während einer Schwangerschaft nicht verschont: US-Sängerin Jessica Simpson (38) ist zum dritten Mal schwanger und klagt über extrem geschwollene Füße. Jetzt hat sie sogar ihre Fans um Hilfe gebeten.

Zu einem Foto von ihrem sichtbar angeschwollenen Fuß schrieb die 38-Jährige auf Instagram: „Irgendwelche Heilmittel?! Hilfe!!!!“ Die Fans gaben Hilfestellungen wie „Kompressionsstrümpfe helfen“ oder „Füße hoch!“.

„Diese Schuhe waren nicht zum Gehen gemacht“
Einigen wenigen ist trotz des Anblicks noch zu Scherzen zumute: „Those boots weren‘t made for walking“, schreibt ein User und zitiert damit eine abgewandelte Form des Nancy-Sinatra-Hits „These Boots Are Made for Walkin‘“ („Diese Schuhe sind zum Gehen gemacht“), den Simpson im Jahr 2005 coverte.

Simpson freut sich auf Mädchen
Simpson ist seit 2014 in zweiter Ehe mit dem ehemaligen American-Football-Spieler Eric Johnson verheiratet. Zusammen haben sie zwei Kinder, die sechsjährige Tochter Maxwell Drew und den fünfjährigen Sohn Ace Knut. Im September 2018 hatte Simpson verkündet, dass sie sich auf ein drittes Kind - ein Mädchen - freut.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter