12.01.2019 08:42 |

Florian Silbereisen:

„Bin optimistisch, dass ich nicht übrig bleibe“

Nach dem überraschenden Liebes-Aus von Moderator Florian Silbereisen (37) und Schlagerstar Helene Fischer (34) im Dezember wurde es still um das Ex-Paar - vor allem um Silbereisen. Denn während Fischer bereits bekannt gab, dass es einen neuen Mann an ihrer Seite gibt, hat Silbereisen laut eigenen Worten keine neue Freundin. Er lasse es zurzeit ruhig angehen: „Ich bin nicht auf der Suche, aber ich bin optimistisch, dass ich am Ende nicht übrig bleibe.“

Im Gespräch mit der „Bild“ verriet der Moderator, dass er - ganz im Sinne einer harmonischen Vorzeigetrennung - weiterhin freundschaftlichen Kontakt zu seiner Ex pflege. „Helene und ich haben uns zwischen den Jahren getroffen und wir telefonieren fast täglich. Auch wenn viele das nicht glauben wollen, wir sind und bleiben beste Freunde. Uns verbindet so viel, wir haben gemeinsam so viel erlebt, das bleibt für immer.“

Keine Dating-Portale für Silbereisen
Eine neue Freundin hat Silbereisen nach eigenen Worten nicht. Er sei auch nicht auf Tinder oder anderen Dating-Portalen unterwegs, sagte er dem Blatt. Fischer hatte hingegen bekannt gegeben, dass es einen neuen Mann an ihrer Seite gebe. Medienberichten zufolge handelt es sich dabei um den Tänzer und Akrobaten Thomas Seitel, der zu Fischers Bühnenteam gehört.

Erster gemeinsamer Auftritt nach Trennung
Nach zehn Jahren Beziehung hatten Fischer und Silbereisen kurz vor Weihnachten ihre Trennung bekannt gegeben. Am Samstagabend (20.15 Uhr) werden sie für die ARD-Show „Schlagerchampions - Das große Fest der Besten“ auf der Bühne stehen. Es ist der erste gemeinsame Auftritt nach Bekanntwerden ihrer Trennung. Silbereisen ist Gastgeber der Show, Fischer wird auf der Bühne im Berliner Velodrom performen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Lazaro wieder Ersatz
1:0! Conte-Revolution? Inter stürzt Juventus
Fußball International
Kolumne „Im Gespräch“
Eine Lücke, die verbindet
Life
„Pflege-daheim-Bonus“
ÖVP will 1500 Euro Bonus für häusliche Pflege
Österreich
Live in der Primetime
Die „Krone“-Elefantenrunde
Medien

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter