07.01.2019 06:00 |

Beim Salzstreuen

Kollaps: Polizisten retten Arbeiter das Leben

Da hat wohl der Schutzengel von Josip B. ganze Arbeit geleistet. Der 38-Jährige streut am Samstagmorgen gerade Salz beim Einkaufszentrum Auhofcenter im Westen Wiens, als er plötzlich zusammensackt und regungslos auf dem Boden liegen bleibt. Da springen zwei Polizisten als Lebensretter ein.

Heftiger Wintereinbruch in der Bundeshauptstadt am Samstag: Inspektor Christian R. absolviert gerade seinen Fußstreifendienst, als er beobachtet, wie ein Winterdienst-Arbeiter zusammenbricht. Blitzschnell erkennt der Beamte, der auch ausgebildeter Notfallsanitäter ist, die dramatische Situation, verständigt die Rettung und einen Kollegen.

Inspektor Thomas S. kommt mit Defi und Decke angerannt. Der Mann atmet nicht mehr. Christian R. setzt die notwendigen Erste-Hilfe-Maßnahmen. Kurz darauf erlangt der Mann wieder das Bewusstsein. Der Notarzt dankt den Polizisten für das korrekte Einschreiten. Die Rettung bringt den Patienten ins Spital. Mittlerweile durfte der Rumäne, der in Wien arbeitet, nach Hause, muss sich aber weiter durchchecken lassen.

Martina Münzer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter