28.12.2018 13:21 |

Besuch beim Kanzler

Sternsinger-Appell: „Politik der Menschlichkeit“

Bis zum 6. Jänner klopfen die Sternsinger an jede Tür in Österreich und auch dem Bundeskanzleramt statteten „Caspar“, „Melchior“ und „Balthasar“ einen Besuch ab. Bundeskanzler Sebastian Kurz empfing die Jugendlichen aus dem niederösterreichsichen Pfaffstätten am Freitag in seinen Büroräumen. An den Kanzler richteten die „Weisen aus dem Morgenland“ einen Appell für mehr Menschlichkeit und eine Unterstützung der nachhaltigen Entwicklungsziele in Dritte-Welt-Ländern.

„Zeigen Sie Mut, wagen Sie eine Politik der Menschlichkeit und unterstützen Sie den Aktionsplan der nachhaltigen Entwicklungsziele“, appellierten die Sternsinger an Kurz, wie Kathpress berichtete. Das Ziel der Politik müsse das „Wohlergehen und friedvolle Miteinander aller Menschen“ und auch der zukünftigen Generationen sein.

Papst-Enzyklopädie als Geschenk
Als Geschenke überreichten die Sternsinger eine Ausgabe von Papst Franziskus‘ Enzyklika „Laudato si“ sowie Sternsinger-Tee an Kurz. In dem Buch erinnert Franziskus an die dramatischen Folgen des Klimawandels gerade für die ärmsten Menschen und mahnt zu einer an den Nachhaltigkeitszielen orientierten Politik.

Kurz dankte seinerseits den Jugendlichen für ihr Engagement und betonte, dass sich die Bundesregierung bemühe, ihren Beitrag zu leisten. So seien etwa Mittel des Auslandskatastrophenfonds für rasche Hilfe nach der Tsunami-Katastrophe in Indonesien zur Verfügung gestellt worden. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter