19.12.2018 09:24 |

„Traum, der wahr wird“

Stormy Daniels posiert lasziv im US-„Playboy“

Vergangene Woche machte sie noch mit ihrer bitteren Niederlage vor Gericht Schlagzeilen. Im Streit mit Donald Trump wurde sie dazu verdonnert, dessen Anwaltskosten zu tragen (mehr dazu im Video-Bericht oben). Nun posiert die angebliche Affäre des US-Präsidenten zum ersten Mal für den „Playboy“. Stormy Daniels hat auf Instagram verraten, dass damit ein „Traum“ für sie wahr wird. 

Die frühere Porno-Schauspielerin Stormy Daniels freut sich über ihr erstes „Playboy“-Shooting. „Das ist für mich ein Traum, der wahr wird. Danke an alle, die dieses Shooting möglich gemacht haben“, schrieb die 39-Jährige am Dienstag auf Instagram.

„In neuem Licht“
Dazu postete sie ein Schwarz-Weiß-Foto, das sie im offenen, schwarzen Mantel und schwarzen Netzstrumpfhosen lasziv an eine Wand gelehnt zeigt.

Das US-Magazin schreibt, man werde Daniels in der neusten Winter-Ausgabe zum 65. Jubiläum „in einem neuen Licht“ zeigen.

Schweigegeld
Die 39-Jährige, die mit bürgerlichem Namen Stephanie Clifford heißt, hatte nach eigener Aussage 2006 Sex mit US-Präsident Donald Trump, der das bestreitet. Trump soll versucht haben, die Angelegenheit mit Schweigegeld unter dem Teppich zu halten. Daniels hat mittlerweile ein Buch darüber veröffentlicht.

Verleumdungsklage zurückgewiesen
Ein Richter in Los Angeles ordnete am 12. Dezember an, dass die Stripperin nach der Zurückweisung ihrer Verleumdungsklage gegen den Präsidenten dessen Anwalts- und Gerichtskosten in Höhe von 293.000 Dollar übernehmen müsse. Cliffords Anwalt Michael Avenatti kündigte an, die Entscheidung anzufechten.

Seine Mandantin werde dem Präsidenten „niemals“ etwas bezahlen. „Das ist ein kompletter Sieg für den Präsidenten und eine totale Niederlage für Stormy Daniels in dieser Angelegenheit“, erklärte dagegen einer der fünf Anwälte Trumps, Charles Harder. Er stellt laut Urteil für seine Arbeit einen Stundensatz von 840 Dollar in Rechnung.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter