13.12.2018 01:31 |

Scheider nach Brüssel?

Rochade in Klagenfurter FPÖ offenbar jetzt fix!

Bei den Klagenfurter Freiheitlichen stehen die Zeichen auf Rochade. Wie die „Krone“ bereits vorab berichtete, hat es am Mittwoch eine kurzfristig einberufene Sitzung des Parteivorstandes gegeben: Darin wurde offenbar beschlossen, dass Christian Scheider und Wolfgang Germ die Funktionen tauschen. Demnach steigt Germ zum Vizebürgermeister auf. Scheider soll (vorerst) Stadtrat bleiben, wobei er bei der kommenden EU-Wahl antreten könnte. Die FPÖ lädt am Donnerstagvormittag zu einer Pressekonferenz, dort soll die Rochade präsentiert werden.

Nach der Parteisitzung am Mittwochabend schickte die FPÖ kurzfristig die Einladung zur Pressekonferenz aus. Am Donnerstag dürfte somit die Entscheidung offiziell präsentiert werden. Damit hätte Germ das jahrelange Duell gewonnen; auch die Frage nach dem freiheitlichen Spitzenkandidaten bei den nächsten Gemeinderatswahlen in Klagenfurt dürfte entschieden sein.

Scheider holte Germ in die Politik
Bereits im Jänner 2017 hatte der bisherige Stadtrat Wolfgang Germ in einem „Krone“-Interview die Diskussion eröffnet, indem er ankündigte, dass er gerne Bürgermeisterkandidat bei der nächsten Wahl wäre. Damit würde er aber ausgerechnet seinen Förderer Christian Scheider ablösen, der ihn einst in die Politik geholt hatte.

Dass es bereits jetzt zum Wechsel innerhalb der FPÖ kommt, dürfte mit einer aktuellen Umfrage zusammenhängen, die die Partei in Auftrag gegeben hatte. 500 Bürger wurden vom OGM-Institut nach den Sympathiewerten der Klagenfurter Politiker befragt. In dieser Woche trudelte das Ergebnis ein. „Es wird erst intern bewertet“, sagte Scheider am Dienstag hörbar niedergeschlagen im „Krone“-Interview - und das wohl nicht nur wegen einer Verkühlung. Denn er landete in der Umfrage knapp hinter Germ. Allerdings liegen beide auch weit hinter Bürgermeisterin Maria-Luise Mathiaschitz.

Zieht es Scheider nach Brüssel?
Scheider wurde unterdessen von der Partei ein aussichtsreicher Listenplatz bei der kommenden EU-Wahl angeboten, sollte er das Vizebürgermeisteramt abgeben...

Mehr dazu:

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter