22.11.2018 12:47 |

Schreckliche Szenen

Auto in Kindergruppe gerast: Fünf Tote vor Schule

In China ist ein Auto vor einer Schule in eine Gruppe mit Kindern, die gerade von Erwachsenen über eine Straße geführt wurde, gerast. Fünf Schüler einer Vorschule kamen dabei ums Leben, 19 weitere Personen, davon 16 Kinder, wurden verletzt. Bei dem tragischen Ereignis in der Küstenstadt Huludao im Norden Chinas handelt es sich um ein Unglück, die Polizei sprach am Donnerstagvormittag von einem „großen Verkehrsunfall“.

Auf den Aufnahmen einer Überwachungskamera ist ein dunkles Auto zu sehen, das plötzlich in die Dutzende Kinder zählende Gruppe fuhr. Auf anderen, etwas jüngeren Videos waren danach Kinder zu erkennen, die regungslos auf der Straße lagen.

Todeslenker festgenommen
In China kommt es vor Schulen und Kindergärten immer wieder zu blutigen Gewalttaten. Als Reaktion sind die Sicherheitsvorkehrungen vielerorts verschärft worden. Fremde und selbst Eltern dürfen meist nicht auf das Schulgelände. Obwohl die Polizei bereits von einem Verkehrsunfall sprach, wird auch untersucht, ob es sich um eine beabsichtigte Tat handeln könnte. Der Lenker des Autos versuchte offenbar zu fliehen, bevor er festgenommen werden konnte.

2015 starben 58.000 Menschen bei Verkehrsunfällen
In China ereignen sich oft tödliche Unfälle, meistens wegen Missachtung der Verkehrsregeln. 2015 starben 58.000 Menschen bei Verkehrsunfällen. Anfang November kamen 13 Buspassagiere ums Leben, als ihr Bus wegen einer Handgreiflichkeit zwischen dem Fahrer und einer Passagierin von einer Brücke stürzte.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen