08.11.2018 10:09 |

Für Zeit in U-Haft

Freispruch in Tulln-Prozess: 6300 € Entschädigung

Der Prozess hatte im März für großes Aufsehen und Schlagzeilen gesorgt: Ein Afghane und ein Somalier mussten sich wegen des Vorwurfs der mehrfachen Vergewaltigung eines 15 Jahre alten Mädchens in Tulln verantworten. Sie wurden im Zweifel freigesprochen. Die Urteile wurden danach heiß diskutiert und ließen die Wogen hochgehen. Nun hat der Afghane, der im Sommer in seine Heimat abgeschoben wurde, eine Entschädigungszahlung erhalten - in der Höhe von mehr als 6300 Euro.

Diesen Betrag erhielt der Mann für 315 Tage, die er in U-Haft verbrachte. Ihr Mandant habe sich mit dem Betrag abgefunden, berichtete Rechtsanwältin Andrea Schmidt am Donnerstag von einer außergerichtlichen Einigung. Die Höhe der möglichen Entschädigung beträgt 20 bis 50 Euro pro Tag des Freiheitsentzugs. Seit einer Novelle des Strafrechtlichen Entschädigungsgesetzes 2005 haben rechtskräftig freigesprochene Angeklagte auch dann Anspruch auf Haftentschädigung, wenn der Freispruch im Zweifel erfolgte.

Der ebenfalls freigesprochene Somalier wartet noch auf die beantragte Entschädigung, er befindet sich nach wie vor in Österreich, hieß es seitens der Rechtsanwältin Valentina Murr. Gegen ihn waren nach dem Freispruch weitere Vorwürfe laut geworden, diese „lösten sich allerdings in Luft auf“, zitierte die Tageszeitung „Kurier“ die Juristin.

Vergewaltigung bestritten
Die Anklagebehörde hatte den beiden jungen Männern vorgeworfen, eine damals 15-Jährige am 25. April 2017 auf dem Weg vom Bahnhof Tulln zur Wohnung ihres Vaters verfolgt und mehrfach vergewaltigt zu haben.

Sowohl der Afghane als auch der Somalier bekannten sich in dem unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführten Prozess am 27. März nicht schuldig. Die Männer sprachen demnach davon, dass der Geschlechtsverkehr einvernehmlich gewesen sei. Sie wurden schlussendlich im Zweifel freigesprochen. Die Freisprüche hatten danach auf breiter Front Empörung ausgelöst.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Schwere Verbrennungen
Schlafenden Ehemann mit heißem Öl übergossen
Niederösterreich
Danny da Costa
Hütter-Schützling verklagt Mutter wegen Trikots
Fußball International
Von Coach Nagelsmann
Entwarnung bei Laimer: „Nichts Dramatisches“
Fußball International
Top-Banker als Mörder?
Mord in Edlitz: Tiefer Fall des „Herrn Direktor“
Niederösterreich
Nach Auftaktniederlage
Ancelotti tröstet Klopp: „Dann gewinnst du die CL“
Fußball International
Öffentlich oder Privat
Ihre Erfahrungen am täglichen Arbeitsweg
Community

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter