03.11.2018 21:49 |

Möchling bei Gallizien

95 Mann der Feuerwehren verhinderten Waldbrand

Gleich mehrere Feuerwehren aus dem Bezirk mussten am Samstag kurz nach 18.30 Uhr zu einem Nebengebäudebrand in Möchling bei Gallizien ausrücken. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand das Innere des Gebäudes bereits in Flammen. Trotzdem konnte das Objekt teilweise gerettet werden. Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt.

95 Mann der Feuerwehren Gallizien, Abtei, Rechberg, Miklauzhof, Stein im Jauntal, Rückersdorf und Bad Eisenkappel sowie Jauntals Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Helmut Malle konnten durch ihr rasches Eingreifen größeren Schaden verhindern. Im Innern eines unbewohnten Nebengebäudes in Möchling bei Gallizien war Samstagabend aus noch unbekanner Ursache ein Feuer ausgebrochen. „Als wir eintrafen, stand das Innere des Nebengebäudes bereits in Flammen. Wir konnten aber ein Übergreifen auf das Hauptgebäude verhindern und das Objekt teilweise retten“ berichtet Rudolf Kucher, Kommandant der Feuerwehr Gallizien. Außerdem war auch der anliegende Wald in Gefahr. Auch da konnten die Florianijünger einen Waldbrand verhindern. Nach zwei Stunden konnte „Brand aus“ gegeben werden. Verletzt wurde zum Glück niemand. Die Brandursache muss noch geklärt werden.

Claudia Fischer
Claudia Fischer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter