19.10.2018 13:59 |

Nach Flut mit 13 Toten

Regenschauer setzen Mallorca erneut unter Wasser

Der Regen hält das Urlauberparadies Mallorca weiter in Atem: Nur wenige Tage nach der verheerenden Flutkatastrophe mit 13 Toten und schweren Sachschäden ist die beliebte Ferieninsel im Mittelmeer erneut von heftigen Unwettern heimgesucht worden (siehe Video). In Mitleidenschaft wurde diesmal vor allem der Norden der Urlaubsinsel gezogen, wo der Bach s‘Erbossa über die Ufer trat.

Die Regenfälle zwischen Donnerstagabend und Freitagvormittag setzten das Ende der Inca-Autobahn MA13 und die Landstraße zwischen Sa Pobla und Pollenca unter Wasser. Der Notdienst der Balearen teilte mit, die MA13 sei stundenlang unbefahrbar und die Gemeinde Pollenca deshalb von der Außenwelt abgeschnitten gewesen. Später wurde die MA13 wieder freigegeben.

Tote und Verletzte waren den Berichten zufolge nicht zu beklagen. Am Wochenende soll es auf Mallorca wieder Strandwetter mit Höchsttemperaturen um die 26 Grad geben.

Unwetter auch auf spanischem Festland
Unwetter gab es auch auf dem spanischen Festland. Am schwersten betroffen waren die Küstenregion von Andalusien im Süden, die Autonome Gemeinschaft Valencia im Osten und Teile von Katalonien im Nordosten des Landes.

Es gab unzählige Überschwemmungen sowie umgestürzte Bäume und Strommasten. In Valencia wurde der Unterricht in vielen Regionen am Donnerstag und Freitag abgesagt, auch zahlreiche Universitäten und Fabriken blieben geschlossen.

Trauergottesdienst nach Flutkatastrophe
Mit einem bewegenden Trauergottesdienst war auf Mallorca erst am Mittwoch der 13 Toten nach der Flutkatastrophe der vorigen Woche gedacht worden. An der Messe in Manacor im Osten der Insel nahmen auch Spaniens König Felipe VI. und Königin Letizia teil.

Unter den Toten der Katastrophe waren auch drei Deutsche: ein Ehepaar sowie ein Journalist aus Hannover. Die 13. Leiche, die eines kleinen Buben, war erst am Mittwoch nach achttägiger Suche wenige Stunden vor der Messe in der Nähe von Sant Llorenc entdeckt worden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wirbel beim DFB
Torhüter-„Krieg“: Ter Stegen watscht Neuer ab
Fußball International
Salzburg gegen Genk
Keine Ausreden: „Ja, wir müssen gewinnen“
Fußball International
Heute Hit gegen Genk
CL-Premiere! Salzburg reif für neue Heldentaten
Fußball International
Geschätzte 2,5 Mio. €
Corporate Design der ÖGK: Kosten sechsmal so hoch
Österreich
„Krone“-Wahlschiris
CO2-Steuer: Grüne Karte für Badelts klare Worte
Österreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter