Di, 20. November 2018

„Klagen finanzieren“

15.10.2018 11:51

Maurer sammelt Spenden gegen Hasspostings im Netz

Sigrid Maurer und der Verein ZARA haben ein Crowdfunding-Projekt ins Leben gerufen, um Hass im Internet zu bekämpfen. Mit dem gespendeten Geld will man „Klagen finanzieren und Präzedenzfälle schaffen“, sagte die ehemalige Grünen-Abgeordnete am Montag.

Maurer hatte im Mai veröffentlicht, dass sie vom Besitzer eines Bierlokals in Wien über den Facebook-Nachrichtendienst Messenger obszöne Nachrichten bekommen habe. Der 40-Jährige bestritt, der Verfasser zu sein, und klagte Maurer erfolgreich auf üble Nachrede. Ein Urteil, das u. a. auf den Aussagen des Klägers beruhte, die aber sogar dem Vorsitzenden Richter spanisch vorkamen.

„Großzügiges Angebot annehmen“
Nach dem Urteil „haben mir weit über 1000 Menschen geschrieben, dass sie mich unterstützen wollen“, sagte Maurer. „Auch spenden.“ Nun wolle sie „dieses großzügige Angebot annehmen, aber nicht nur für mich sammeln, sondern auch für andere Betroffene“.

Wollen „gesetzlichen Schutz der menschlichen Würde“
Das Crowdfunding für einen „Rechtshilfefonds gegen Hass im Netz“ erfolgt über die Plattform respekt.net. Ziel sind 100.000 Euro. Caroline Kerschbaumer von ZARA wies grundsätzlich darauf hin, dass es eine Gesetzesänderung brauche: „Wir fordern einen gesetzlichen Schutz der menschlichen Würde.“ Zivilrechtliche Klagen kosten viel Geld und seien für Betroffene daher oft keine Option. Diese Lücke gelte es zu schließen, betonte Kerschbaumer.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
OeNB-Boss verärgert
Bankenaufsicht geht von Nationalbank an FMA
Österreich
„Pro-Russisch“
USA teilen wegen FPÖ weniger Geheiminfos
Österreich
Ermittlungen laufen
Wettbetrug? Liverpool-Star Sturridge im Fokus
Fußball International
Rutschiges Vergnügen
Auch Vierbeiner wollen manchmal einfach nur Spaß
Video Viral
Holland-Star tröstet
Traurig! Schiri erfuhr in Pause vom Tod der Mutter
Fußball International
Australiens Superstar
Rekordtorschütze Cahill beendet Teamkarriere
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.