Mo, 19. November 2018

So wird das Wetter:

14.10.2018 15:38

Wolken und Regenschauer verdrängen kurz die Sonne

Das goldene Oktoberwetter wird zur Wochenmitte vorübergehend den Kampf gegen eine schwache Störung verlieren. Nach Sonnenschein und Höchstwerten bis an die 25 Grad am Montag und Dienstag erwartet die Wetterexperten dann mehr Wolken und etwas Regen im Bereich der Alpen. Die Temperaturen werden dabei leicht zurückgehen.

Am Alpenhauptkamm stauen sich am Montag die Wolken und generell gibt es in südlichen Beckenlagen einiges an Nebel und Hochnebel. Überall sonst ist es sonnig. Allerdings ziehen über die Osthälfte auch ein paar hohe Schleierwolken, die den Sonnenschein etwas dämpfen können. Am Nachmittag tauchen im Süden und Südosten dann auch dichte Wolken auf. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Osten teils lebhaft, in Föhnstrichen der Alpennordseite mitunter stark aus Südost bis Südwest. Die Frühtemperaturen betragen zwei bis 13 Grad, die Tageshöchstwerte 16 bis 25 Grad.

Am Dienstag gibt es vor allem im Süden und inneralpin zunächst ein paar Nebel- oder Hochnebelfelder. Tagsüber scheint dann wieder verbreitet die Sonne und es zeigen sich meist nur ein paar hohe Schleierwolken am Himmel. Der Wind weht schwach, im Osten auch mäßig aus Ost bis Südost. Nach vier bis zwölf Grad zu Tagesbeginn, werden am Nachmittag 17 bis 24 Grad erwartet.

Schwacher Störungseinfluss von Norden sorgt am Mittwoch allgemein für mehr Wolken. Während in der Früh in den Landesteilen nördlich der Donau bereits ein paar dichtere Wolken den Himmel zieren, scheint überall sonst zunächst noch häufig die Sonne. Lediglich dünne hohe Wolkenfetzen oder ein paar Frühnebel stören ein wenig. Zäher sind die Nebel nur in Becken und Tälern südlich des Alpenhauptkammes. Im Tagesverlauf ziehen schließlich von Norden generell ein paar dichtere Wolken durch. Ein paar Regentropfen fallen mitunter im Bereich der Alpen. Der Wind weht nur schwach bis mäßig. In der Früh hat es fünf bis zwölf Grad, tagsüber 15 bis 21 Grad.

Unter dem Einfluss eines schwachen Tiefdrucksystems scheint am Donnerstag die Sonne nicht mehr ungestört. Neben Sonnenschein machen sich bis zum Abend fast überall auch ein paar dichtere Wolken bemerkbar. Diese bringen vor allem im Bereich des Alpenhauptkammes etwas Regen. Dazu weht nur schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. Die Frühtemperaturen umspannen sechs bis 13 Grad. Bis zum Nachmittag werden 16 bis 23 Grad erreicht.

Am Freitag scheint in der Osthälfte verbreitet die Sonne, mitunter auch ungestört. Die Wahrscheinlichkeit für Frühnebel ist gering. Weiter im Westen gibt es hingegen auch ein paar dichtere Wolken oder regionale zähe Nebelfelder, vor allem im Rheintal und am Bodensee. Von ein paar Regentropfen abgesehen bleibt es aber trocken. Allgemein weht nur schwacher Wind aus nordwestlichen Richtungen. In der Früh prognostiziert die ZAMG fünf bis elf Grad, tagsüber 16 bis 22 Grad.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nations League
Schweiz holt sich Finalticket mit 5:2 über Belgien
Fußball International
Stimmen zu NIR - AUT
O‘Neill: Arnautovic-Einwechslung war Knackpunkt
Fußball International
Mit Rekord-Gewinnsumme
Jetzt winkt der allererste Siebenfach-Jackpot!
Österreich
2:1 in Nordirland
Lazaro schießt Österreich in Minute 93 zum Sieg!
Fußball International
„Müssen jetzt handeln“
Macron und Merkel einig: EU steht am Scheideweg
Welt
Nations League
England nach 2:1 Gruppensieger, Kroatien steigt ab
Fußball International
Aus Gehege entkommen
Wilde Schweinejagd hielt Polizisten auf Trab
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.