Mi, 19. Dezember 2018

Erfolg in Gmunden:

12.10.2018 16:00

Über 100.000 Fahrgäste nutzten Gratis-Tram

Der Anfang war gut: Im September nutzten über 100.000 Passagiere die neue Traunseetram zwischen Vorchdorf und Gmunden. Doch der Gratis-Testbetrieb ist vorbei und Bahnenbetreiber Stern & Hafferl versucht, die Fahrgäste zu halten. Für Verwirrung und Verspätungen sorgten zuletzt die Ticketautomaten.

Wer früher die Traunseebahn zwischen Vorchdorf und Gmunden bestiegen hat, konnte seine Fahrkarte beim Fahrzeugführer kaufen. Seit die Bahn mit der Gmundner Straßenbahn verschmolzen ist und zur Traunseetram wurde, geht das nicht mehr. Moderne Automaten in den Zügen stehen nun zur Verfügung. Gerade bei älteren Fahrgästen sorgen diese aber für Verwirrung.

Genaue Fahrgastzahl gibt es noch nicht
Im ersten Monat war die Benutzung der Tram auf der gesamten Strecke kostenlos, die Automaten wurden nicht benötigt, wir berichteten. „Mehr als 100.000 Fahrgäste haben die Bahn im September ausprobiert“, ist Stern & Hafferl-Chef Günter Neumann zufrieden. Eine genaue Zahl will er erst nach Ablauf eines „repräsentativen Zeitrahmens“ bekannt geben. Zuerst einmal will man die Tram-Tester zu regelmäßigen Nutzern machen. „Aufgrund der Ticketverkäufe sehen wir, dass wir eine positive Entwicklung in Richtung Wochen-, Monats- und Jahreskarten machen“, so Neumann.

Personal hilft jenen, die sich nicht auskennen
Wer sich beim Automaten nicht auskennt, dem steht derzeit das Personal noch helfend zur Seite. Und weil im Zug auch Zeitkarten des Verkehrsverbunds (also Wochen-, Monats-, oder Jahreskarten) gekauft werden können, ist nicht nur Zahlung mit Bargeld sondern auch mit Karte möglich.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Überfall in Ottakring
Elf Jahre Haft für zwei Beteiligte an Postraub
Österreich
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.