Do, 18. Oktober 2018

Bluttat in Liebenfels

07.10.2018 22:32

Villacher stach auf Ex-Freundin ein: Gefasst!

Eine Bluttat hat sich Sonntagabend im Kärntner Liebenfels ereignet: Ein Villacher (33) stach mehrfach mit einem Messer auf seine Ex-Lebensgefährtin ein! Die 36-Jährige erlitt durch die Attacke schwere Verletzungen. Sie musste ins Klinikum Klagenfurt gebracht werden. Der Täter wurde gegen Mitternacht in der Innenstadt von Villach festgenommen.

Die genauen Hintergründe der Bluttat waren Sonntagnacht laut Polizeisprecher Michael Masaniger von der Landespolizeidirektion noch unbekannt: „Bisher gibt es noch keine Informationen.“

Bekannt ist bis dato, dass der Villacher Sonntagabend seine Ex-Lebensgefährtin in ihrer Wohnung in der Gemeinde Liebenfels besucht hatte. Dabei dürfte es wohl zu einer heftigen Auseinandersetzung gekommen sein.

Polizei bereits vor Messerattacke alarmiert
Der 33-jährige Villacher soll nach ersten Erkenntnissen mit einem Messer oder einem ähnlichen Gegenstand mehrfach auf die Frau eingestochen haben. Er flüchtete daraufhin aus der Wohnung. Bereits vor der Messerattacke hatte die 36-Jährige die Polizei alarmiert. Die Verletzte wurde von der Rettung mit schweren Stichverletzungen ins Klinikum Klagenfurt gebracht.

Eine Fahndung nach dem Mann war gegen Mitternacht erfolgreich: Er konnte in der Villacher Innenstadt festgenommen werden.

Hannes Wallner
Hannes Wallner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.