Do, 18. Oktober 2018

Skurrile Szenen

02.10.2018 13:05

Polizei macht Jagd auf führerloses Pferdegespann

Vor den erstaunten Augen der Passanten auf der Prater Hauptallee haben sich Dienstagmittag skurrile Szenen abegspielt. Denn plötzlich trabte ein Pferd samt Kutsche an den Menschen vorüber - allerdings ohne Kutscher! Dieser war - möglicherweise wegen eines Infarkts - vom Sitz gestürzt, das Tier daraufhin durchgegangen.

Offenbar war es im Bereich der Trabrennbahn Krieau zu dem Zwischenfall gekommen, bei dem Fahrer (67) und Wagen - „Sulky“ genannt - getrennt wurden. „Uns ist plötzlich das Pferd entgegengekommen“, schilderte eine verblüffte Augenzeugin, die gerade an der Kreuzung Rustenschacher Allee stand, gegenüber krone.at. Kurz darauf seien bereits mehrere Polizei-Streifenwagen sowie Fahrzeuge der MA 49 eingetroffen.

Mehrmals Straßensperren durchbrochen
Gemeinsam wurde versucht, Straßensperren zu errichten und das führerlose Gespann am Weiterlaufen zu hindern. Das gestaltete sich allerdings ganz schön knifflig. Mehrmals ging das Pferd samt Wagen seinen Verfolgern durch die Lappen. Einmal sei es dabei auch ausgerutscht, schilderte die Beobachterin. Schließlich sei es aber gelungen, das Tier zu stoppen.

Der Trabwagen wurde abgehängt und das Pferd mit einem geeigneten Wagen abtransportiert. Bei der Aktion wurde ein Polizist von einem Huf des nervösen Pferdes am Fuß erwischt, auch ein Dienstwagen wurde beschädigt.

Rettung eilte Kutscher zu Hilfe
Währenddessen kam auch ein Rettungsteam vorbei, das dem 67-Jährigen zu Hilfe eilte. Glücklicherweise wurden keine Passanten von dem Gespann verletzt. Auch das Tier dürfte den Zwischenfall unbeschadet überstanden haben.

Friedrich Schneeberger
Friedrich Schneeberger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.