Sa, 20. Oktober 2018

Am Naßfeld

18.09.2018 18:52

Italiener mit 44 Kilo Steinpilzen erwischt

Ein Schwammerlräuber aus Italien ist der Kärntner Polizei am Dienstag am Grenzübergang Naßfeld ins Netz gegangen. Der 51-Jährige wollte gerade mit seinem Pkw wieder nach Italien ausreisen, als er von den Beamten im Rahmen einer Grenzkontrolle gestoppt und kontrolliert wurde. Insgesamt konnten die Polizisten 44 Kilogramm Steinpilze sicherstellen und beschlagnahmen. Vom Italiener wurde eine Sicherheitsleistung eingehoben.

Der nächste Schwammerlräuber ist Kärntner Beamten ins Netz gegangen.  Nach dem letzten Aufgriff, bei dem, wie berichtet, vor ein paar Tagen in einem italienischen Auto 135 Kilo Steinpilze gefunden und beschlagnahmt worden waren (Foto), sind es am Dienstag 44 Kilo Steinpilze gewesen, die ein Italiener in seine Heimat verfrachten wollte. Der 51-Jährige ist aus Treviso und wurde von der Polizei am Grenzübergang Nassfeld erwischt. Er hatte Pech gehabt, denn aufgrund des EU-Gipfels in Salzburg, wird - wie angekündigt - streng kontrolliert.  Die Schwammerln wurden beschlagnahmt und der Italiener mittels Bußgeld abgestraft.

Alex Schwab
Alex Schwab

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.