Di, 11. Dezember 2018

Schließung gefordert:

18.09.2018 11:59

Ebenseer Hallenbad steht das Wasser bis zum Hals

Das Land hat dem Salzkammergut 2015 ein neues Hallenbad zugesagt - wir berichten. Doch die Gemeinden bringen bei der Planung nichts weiter. Nun steht dem Ebenseer Hallenbad das Wasser schon bis zum Hals: Der Rechnungshof hat empfohlen, den Betrieb einzustellen - wie schon anno 2015 das Land...

Als langjährige Abgangsgemeinde mit wirtschaftlichen Problemen beschreibt der Landesrechnungshof Ebensee in seinem neuesten Bericht. Ein großer Klotz am Bein der Gemeinde wäre das Hallenbad. „Aufgrund des baulichen Zustands und aus ökonomischen Gründen empfiehlt der Landesrechnungshof, das Hallenbad so rasch wie möglich zu schließen“, steht da. Der Betrieb verursacht jährlich einen Abgang zwischen 150.000 und 200.000 €. Die Auslastung sei gering, vor allem an den Wochenenden. Während der Woche würden Schüler für Frequenz sorgen, wie Ortschef Markus Siller bestätigt. Für ihn ist das Bad ein „Oldtimer, bei dem jederzeit ein Motorschaden auftreten kann“ - was ihm Sorge bereitet.

Nachbarsgemeinden sollen bei Neubau mitzahlen
Obwohl das Land 2015 Geld für eine neues Hallenbad im Salzkammergut (nicht zwingend in Ebensee) zugesagt hat, tut sich diesbezüglich wenig. Ziel sei eine interkommunale Finanzierung, weil ja auch Badegäste aus dem Umland (besonders Schulklassen) das Bad nutzen würden. Siller glaubt aber, dass die Nachbargemeinden nicht mitzahlen wollen. Einen richtigen Gesprächstermin hat es aber noch nicht gegeben - und er ist auch jetzt - zumindest von Siller ausgehend - noch nicht geplant, obwohl vor dem Rechnungshof schon die Landesdirektion für Inneres und Kommunales 2015 die Schließung des Bads empfohlen hatte.

Tarife wurden geändert
Wie es weitergeht, ist offen. Die Gemeinde hat nun zumindest die Tarifgestaltung geringfügig verändert.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
In Thailand in Haft
Geflüchtetem Kicker drohen Abschiebung und Folter
Fußball International
„Dancing Stars“:
Görgl bestätigt, Ernst tanzt mit einer Frau
Video Stars & Society
Großzügig „investiert“
37,7 Mafia-Millionen in Österreich sichergestellt
Tirol
Der Duft von Erfolg
Diese Parfums verwenden die Stars wirklich
Beauty & Pflege
Start im März
Hammerlos! U21-Team kracht in EM-Quali auf England
Fußball International
Neuer Akt-Kalender
Milo Moiré: „Nippellose Brust ist Verstümmelung“
Video Stars & Society
Bitte nicht füttern!
Giftige Zweige töteten Pferd „Fanny“
Tierecke

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.