Sa, 19. Jänner 2019

Gegen Frankreich

06.09.2018 10:47

Deutsche unter Druck! Tag der Wahrheit für Löw

Tag der Wahrheit für Jogi Löw und die deutsche Nationalmannschaft! Nach dem katastrophalen WM-Aus in der Vorrunde geht es heute (20.45 Uhr) in München ausgerechnet gegen Weltmeister Frankreich um Wiedergutmachung. Der DFB-Teamchef verspricht zum Auftakt der Nations League: „Alle spüren eine Jetzt-erst-recht-Stimmung in sich und wollen das Scheitern ausmerzen.“

Der deutsche Langzeit-Trainer blieb nach dem historischen Scheitern in der WM-Gruppenphase an Bord, er will von seinen Stars „wieder mehr einfordern.“ 17 Akteure aus dem WM-Kader sind noch dabei. Mesut Özil und Mario Gomez hatten nach dem Aus ihren Rücktritt erklärt, dazu verzichtet der ehemalige Trainer des FC Tirol und von Austria Wien nun etwa auf Sami Khedira und Sebastian Rudy.

Neuaufbau
Marco Reus, einer der in Russland gestrauchelten Fußball-Helden, ist hingegen Teil des Neuaufbaus. „Wir haben zwei wichtige Spiele vor der Brust. Direkt gegen den Weltmeister, da gilt es ein Zeichen zu setzen, dass mit uns wieder zu rechnen ist“, erklärte der Dortmund-Star. „Es ist eine gute Chance, gleich gegen Frankreich etwas gerade rücken zu können. Wir wollen zeigen, dass wir immer noch eine Weltklassemannschaft sind“, sagte Bayern-Spieler Leon Goretzka.

Leipzig-Angreifer Timo Werner will seinen Teil dazu beizutragen, „das Geschehene wieder gutzumachen“. Er sieht eine günstige Gelegenheit. „Ich glaube, dass wir jetzt nicht mehr die Gejagten sind, sondern die Jäger. Und wir sind nicht mehr unter dem Druck zu sagen, wir müssen jedes Spiel gewinnen, weil wir die beste Mannschaft der Welt sind, sondern wir können frei aufspielen.“

Frankreich mit allen Stars
Worte alleine werden gegen Frankreich aber nicht reichen. Der Weltmeister kommt mit dem beinahe identen Erfolgskader um Kylian Mbappe, Paul Pogba und Antoine Griezmann nach München. „Das erscheint mir logisch“, sagte Didier Deschamps. Der Erfolgstrainer muss lediglich auf die verletzten Tormänner Hugo Lloris und dessen Ersatz Steve Mandanda verzichten. Alphonse Areola von Paris Saint-Germain dürfte daher zu seinem Länderspiel-Debüt kommen.

53 Tage nach dem gewonnen WM-Finale gegen Kroatien werden „Les Bleus“ versuchen, weiter „auf der Welle zu reiten“, wie Deschamps ankündigte. Das Leben gehe selbst für Weltmeister weiter. „Wir haben Außergewöhnliches geleistet. Aber jetzt wartet ein neues Abenteuer mit der Nations League und dann im März die Qualifikationsspiele für die EURO 2020. Wir können es uns nicht leisten, einzuschlafen“, sagte Deschamps, der erst kürzlich von der FIFA als einer von drei Kandidaten für die Wahl zum Trainer des Jahres nominiert wurde.

In der Gruppe 1 des neuen Bewerbes ist in Liga A neben der DFB-Auswahl und der Equipe Tricolore noch die Niederlande vertreten. Der Gruppensieg würde die Teilnahme am Vier-Nationen-Finalturnier im kommenden Juni bedeuten. Der Letzte steigt hingegen in die Division B ab.

Angst vor Fehlstart
Das deutsche Nervenkostüm ist angespannt, es schwingt die Sorge vor einem Fehlstart und einem möglichen Abstieg aus der besten Division mit. „Wir müssen schon das Level A halten“, stellte DFB-Präsident Reinhard Grindel bereits fest. Man werde „genau anschauen, wie die Erkenntnisse umgesetzt werden“. Löw versprach artig: „Die Nations League nehmen wir sehr ernst.“

Die Erwartungshaltung ist auch im Lager der Equipe Tricolore enorm. Deschamps sagte, dass die Hoffnungen an das französische Team nach dem WM-Titel noch größer seien. „Aber das darf zu keinem Zeitpunkt ein Druck werden“, stellte der 49-Jährige klar. „Wir werden uns nie beschweren, Weltmeister zu sein.“

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Frimmel herausragend
Nächste WM-Pleite: 22:24 gegen Argentinien!
Sport-Mix
0:0 im San Siro
Rapid-Gegner Inter blamiert sich gegen Sassuolo!
Fußball International
Chelsea enttäuscht
0:2! Blasse Blues verlieren Derby gegen Arsenal!
Fußball International
0:2 bei Bournemouth
West-Ham-Coach: „Arnautovic mit dem Kopf woanders“
Fußball International
1:0 in Leipzig
Super-Bürki rettet Dortmunds Sieg gegen Leipzig!
Fußball International
„Fantastisch gespielt“
2:1! Hasenhüttl haucht Southampton neues Leben ein
Fußball International
Neymar zauberte
9:0! Verheerende Pariser Rache an Guingamp
Fußball International
Spielplan
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
26.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
1:3
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
4:0
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
2:1
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
1:3
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
0:3
Sporting Braga
GD Chaves
1:4
FC Porto
Vitoria Guimaraes
0:1
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
3:2
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
2:3
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
0:1
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
2:3
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
3:1
SC Freiburg
FC Augsburg
1:2
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
0:1
Werder Bremen
RB Leipzig
0:1
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
4:3
Leicester City
AFC Bournemouth
2:0
West Ham United
FC Liverpool
4:3
Crystal Palace
Manchester United
2:1
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
3:0
Cardiff City
Southampton FC
2:1
FC Everton
FC Watford
0:0
FC Burnley
Arsenal FC
2:0
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
2:0
FC Sevilla
SD Huesca
0:3
Atletico Madrid
Celta de Vigo
1:2
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
3:2
FC Turin
Udinese Calcio
1:2
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
0:0
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
9:0
EA Guingamp
AS Monaco
1:5
Racing Straßburg
Olympique Nimes
0:1
FC Toulouse
Stade de Reims
1:1
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
3:2
Goztepe
Antalyaspor
0:0
Kayserispor
Galatasaray
6:0
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
2:2
CD Tondela
Sporting CP
2:1
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
3:0
FC Utrecht
PEC Zwolle
3:1
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
2:4
VVV Venlo
FC Groningen
3:0
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
2:1
KV Kortrijk
AS Eupen
4:1
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
1:1
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
1:2
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
1:2
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
0:0
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
3:0
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.