01.09.2018 13:28 |

„Seltener Gast“

Brite findet mysteriösen Kadaver im Meer

Während eines Strandspaziergangs mit seinen Kindern machte der Brite James Mustoe vor einer Küste in Cornwall eine merkwürdige Entdeckung. Im Wasser trieb ein gigantischer Kadaver. „Wir sahen das treibende Ding aus der Ferne und hatten keine Ahnung, was es sein könnte“, so Mustoe.

Hinzu kam, dass die Verwesung am Kopf des Tieres bereits vorangeschritten war, wie die Plattform IFLScience berichtete. Der Brite vergleicht die Größe des Tieres mit einem kleinen Boot. Die Spannbreite zwischen den Flossen misst über zwei Meter, das Schild rund 1,50 Meter.

100 Jahre alte Schildkröte
Laut Experten handle es sich bei dem mysteriösen Fund um eine Lederschildkröte, die mindestens 100 Jahre alt sein könnte. Das Reptil ist ein seltener Gast in diesen Meeresbreiten. Lederschildkröten leben vorwiegend in tropischen Gewässern. Dass man ein derartiges Exemplar an der südbritischen Küste entdeckt, ist pures Glück. Für James Mustoe jedenfalls war es ein einmaliges Erlebnis. „Ich habe meinen Kindern gesagt, dass sie noch ihren Enkeln davon erzählen können“, so der Brite.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. Dezember 2021
Wetter Symbol