30.08.2018 12:00 |

Neuer Radiotest

KRONEHIT bleibt Marktführer unter den Privatradios

Der mit Spannung erwartete erste Radiotest nach der Neubeauftragung dieser Erhebung zeigt das schon lange gewohnte Bild: Auch in einem Umfeld leicht rückläufiger Reichweiten für Radio gesamt glänzt KRONEHIT mit stabilen und teilweise sogar leicht steigenden Reichweiten und bleibt der Marktführer unter den Privatradios.

Die beeindruckenden Zahlen: Tagesreichweite bei den Österreichern (10+) von Montag bis Sonntag 10,7 Prozent, von Montag bis Freitag 11,2 Prozent, bei der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen (Mo-So) unverändert 16,2 Prozent. Während auch der Marktanteil in der „Werbezielgruppe“ 14 bis 49 konstant bei 13 Prozent liegt, konnte jener bei 10+ um einen Prozentpunkt gesteigert werden.

Nun auch in Salzburg meistgehörtes Privatradio
KRONEHIT ist damit weiter klarer Marktführer unter den Privatradios und zusätzlich meistgehörtes Privatradio (14-49, Mo-So) in den Bundesländern Wien, Niederösterreich, Burgenland, Oberösterreich, Tirol und nun auch Salzburg vor den jeweiligen regionalen Mitbewerbern.

Geschäftsführer Dr. Ernst Swoboda: „Ich freue mich sehr, dass die intensive Arbeit des gesamten KRONEHIT-Teams durch den aktuellen Radiotest wieder bestätigt wird. Wir bemühen uns Tag für Tag, noch besser für unsere Hörerinnen und Hörer zu werden, ganz nah bei ihnen zu sein und das KRONEHIT-Lebensgefühl mit ihnen zu teilen, und sind damit zum Kern einer treuen und eng mit KRONEHIT verbundenen Community geworden.“

Insgesamt leichter Rückgang bei Reichweite
Insgesamt zeigt der am Donnerstag veröffentliche Radiotest 2017/2018 einen leichten Rückgang der Radio-Reichweite in Österreich. Die ORF-Radios erreichten eine Gesamt-Tagesreichweite von 59,9 Prozent gegenüber 61,6 Prozent im Vergleichszeitraum. Für die Privatsender wird eine Tagesreichweite von 27,4 Prozent (zuvor 28,8) ausgewiesen.

Bei den Marktanteilen gab es wenig Bewegung: 72 Prozent des Marktanteils gingen an die ORF-Sender (im Vergleich zu 71 Prozent). Alle Privatsender zusammen erzielten 26 Prozent Marktanteil und blieben somit stabil. Bei den „Jungen“ bis 49 liegt Ö3 mit 39 Prozent Marktanteil an der Spitze, gefolgt von den Privaten mit 36 Prozent.

Durchschnittlich wird 174 Minuten Radio pro Tag gehört
Die Österreicher (zehn plus) hörten in den vergangenen zwölf Monaten im Schnitt 174 Minuten Radio pro Tag, neun Minuten weniger als im Vergleichszeitraum.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)