Mo, 19. November 2018

Erster Bewerber

19.08.2018 15:30

Wiener Grüne: Wer folgt Vassilakou nach?

Bei den Wiener Grünen hat sich nun der erste potentielle Nachfolger für Maria Vassilakou in Stellung gebracht. Der Gemeinderat Peter Kraus hat als erster seine Bewerbung für die Spitzenkandidatur bei der nächsten Wiener Gemeinderatswahl angekündigt, die spätestens 2020 stattfinden wird. „Ich kandidiere, weil Wien meine große Liebe ist“, so Kraus am Sonntag.

„Wir waren lange genug in Schockstarre. Der Vormarsch der Rechtskonservativen ist kein Naturgesetz. Die sind schlagbar. Aber wir können nicht mehr warten. Denn es gibt niemanden, der es für uns richten wird. Wir sind die, auf die wir gewartet haben“, begründet Kraus seine Kandidatur. Der 31-jährige, studierte Volkswirt ist seit 2015 Gemeinderat und auch Sprecher der Grünen Andersrum Wien.

Abstimmung per Briefwahl
Ab Montag können sich bei den Wiener Grünen Interessenten im Rahmen des neuen Auswahlverfahrens für die Spitzenkandidatur bei nächsten Gemeinderatswahl bewerben. Eine Parteimitgliedschaft oder ein Mandat sind dafür nicht nötig. Die Frist für die Abgabe endet am 4. September. Anschließend müssen die Kandidaten Unterstützungserklärungen sammeln und sich in weiterer Folge öffentlichen Hearings stellen. Gewählt wird dann nicht wie bisher auf einer Landesversammlung, sondern brieflich im November. Dabei können nicht nur Mitglieder der Öko-Partei, sondern auch registrierte Wähler mitstimmen. Diese können sich ab sofort auf „spitzenwahl.wien“ online registrieren.

Ob Vassilakou erneut antritt, ist offen
Die Spitzenkandidatin bzw. der Spitzenkandidat nimmt bei den Grünen eine besondere Rolle ein - da es keinen Parteichef gibt. Zuletzt hatte wiederholt Stadträtin Maria Vassilakou die Liste angeführt. Ob sie sich erneut um den ersten Listenplatz bewirbt, ist noch offen. Sie hat sich dazu bisher noch nicht geäußert. Neben Kraus gilt auch Klubchef David Ellensohn als möglicher Bewerber.

Kovacs kandidiert nicht
Landessprecher Joachim Kovacs hingegen verabschiedet sich aus der Politik und aus dem Rennen um die Spitzenkandidatur. Kovacs  kündigte am Sonntag an, sich nicht für den ersten Listenplatz zu bewerben. Nach einer privaten Auszeit wegen der Geburt seiner Tochter nehme er seine „grüne Arbeit nur für meinen geordneten Abschied wieder auf“, ließ er wissen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Bei 2:1 in Nordirland
Die Noten: Schlager war unser bester Mann am Platz
Fußball International
Nach 2:1 in Nordirland
ÖFB-Kapitän: „Das müssen wir für 2019 mitnehmen“
Fußball International
Frühgeburten
Wenn es Babys eilig haben
Gesund & Fit
Grausame Drohungen
Europas Königskinder in höchster Lebensgefahr?
Video Stars & Society
Nations League
Schweiz holt sich Finalticket mit 5:2 über Belgien
Fußball International
Stimmen zu NIR - AUT
O‘Neill: Arnautovic-Einwechslung war Knackpunkt
Fußball International
Mit Rekord-Gewinnsumme
Jetzt winkt der allererste Siebenfach-Jackpot!
Österreich
2:1 in Nordirland
Lazaro schießt Österreich in Minute 93 zum Sieg!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.