Do, 15. November 2018

„Überall leere Dosen“

16.08.2018 12:11

Michael J. Fox ertränkte Diagnose in Alkohol

Seine Schock-Diagnose warf ihn schwer aus der Bahn. Jetzt hat Michael J. Fox zum ersten Mal verraten, dass er 1991 vor der Realität seiner Parkinson-Krankheit fliehen wollte, indem er sich in Arbeit stüzte und sich mit Alkoholexzessen betäubte.

„Ich habe jeden Job angenommen, den ich kriegen konnte. Ich habe mich von meiner Familie isoliert. Die leeren Flaschen habe ich vor meiner Frau Tracy versteckt“, so Michael J. Fox laut „Enterpress News“.

Seine Frau fand die Wahrheit ein Jahr später heraus. Der 57-Jährige: „Sie hat mich nach einer langen Nacht zusammen mit unserem dreijährigen Sohn im Alkoholkoma auf der Couch entdeckt. Überall lagen leere Bierdosen.“ Ihre Reaktion war keine Wut. Stattdessen ging sie mit den Worten „Ist es das, was du machen willst und wer du sein willst?“ aus dem Raum, erinnert sich der Schauspieler zurück.

Am nächsten Tag machte Fox einen Termin beim Therapeuten aus, um sein Leben nach der schlimmen Diagnose in den Griff zu bekommen: „Ich habe gelernt, dass Akzeptanz keine Resignation ist. Ich habe gelernt, nach vorne zu schauen, mit anderen Patienten zu arbeiten und mir von meiner Familie helfen zu lassen.“ Der „Zurück in die Zukunft“-Star gründete 2000 die Michael J. Fox Foundation, die bis heute fast eine Milliarde Dollar für die Parkinsons-Forschung gespendet hat.  

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Verfahren eingestellt
Keine Anklage gegen ORF-Moderator Roman Rafreider
Österreich
krone.at-Interview
Katzian: „Freiwilligkeit ist immer nur ein Fake“
Video Show Krone-Talk
Vor Ländermatch
Pyro-Marsch! Bosnien-Fans zündeln in Wiener City
Fußball International
„Nicht zu akzeptieren“
Ohrfeige kostet Ribery und Robben Sport-Bambi
Fußball International
„Existenzielle Krise“
ORF-Redakteure wollen noch mehr Geld
Österreich
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Feine Zitronen-Topfen-Torte
Lieblingsrezept
Kickl zu Reformplänen:
BVT wird umgebaut, Gridling soll aber Chef bleiben
Österreich
Ab nächster Saison
Premier-League-Klubs wollen Videobeweis einführen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.