Do, 15. November 2018

Aus für Kebab & Co.

16.08.2018 09:30

Jetzt Essverbot in allen Wiener U-Bahnen!

Jetzt ist es fix: Wien führt ein generelles Essverbot in den U-Bahn-Linien ein. Wie berichtet, wollte Öffi-Stadträtin Ulli Sima (SPÖ) gemeinsam mit den Wiener Linien - auch auf Wunsch der „Krone“-Leser - das Stinke-Essen in der U6 verbieten. Nun wird das Verbot auf jegliches Essen und zudem auf alle U-Bahnen ausgeweitet. Im Zuge einer Online-Abstimmung hatten sich mehr als zwei Drittel der Teilnehmer für das generelle Essverbot ausgesprochen.

51.216 Menschen hatten sich nach Angaben der Wiener Linien an der Abstimmung beteiligt. Genau 37.453 Personen „haben die Frage, ob sie ein Essverbot auf allen U-Bahn-Linien wollen, mit Ja beantwortet“, teilten die Wiener Linien am Donnerstagvormittag mit.

Durchsagen, Plakate, Anzeigetafeln
Im September tritt das Verbot auf der Linie U6 in Kraft, ab dem 15. Jänner 2019 ist der Biss in Pizzaschnitte und Co. dann in allen Linien untersagt. Auch wird es laut Wiener Linien Durchsagen in den Zügen und auf den Bahnsteigen geben, die auf das neue Verbot aufmerksam machen. Ebenso erinnern künftig Plakate und Anzeigetafeln daran, dass auf Essen während der U-Bahn-Fahrt verzichtet werden muss. Erste Sticker wurden ja bereits in den Garnituren der U6 angebracht. Auch wird bereits ab jetzt seitens der Wiener-Linien-Bediensteten auf die Neuerungen hingewiesen, heißt es.

„In den ersten Wochen werden wir unsere Fahrgäste verstärkt darauf aufmerksam machen und sie über das Essverbot informieren. Unsere Service- und SicherheitsmitarbeiterInnen werden ein Auge darauf haben, wie die Fahrgäste das Essverbot annehmen“, so Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer.

„Thema Essen in der U-Bahn beschäftigt“
Vor allem die Geruchsbelästigung sowie die Verschmutzung von U-Bahnen waren zentrale Gründe für das Einführen eines Essverbots. „Wir wollen die Öffis noch attraktiver für unsere Fahrgäste machen und freuen uns über das große Interesse der Fahrgäste an unseren Maßnahmen“, sagte Öffi-Stadträtin Sima. „Die hohe Beteiligung zeigt uns, dass das Thema Essen in der U-Bahn die Menschen beschäftigt. Für uns ist das Ergebnis ein klarer Auftrag: Wir werden das Essverbot auf alle U-Bahn-Linien ausweiten und ein generelles Essverbot umsetzen.“ Der Bahnsteig ist davon aber nicht betroffen, wurde betont. Hier bleibe Essen erlaubt.

Nachsicht bei kleinen Kindern
Und Strafen? Die wird es vorerst für Sünder nicht geben, so Sima. Allerdings hänge das von der Disziplin der Fahrgäste ab. Halten sie sich daran und zeigen sie sich bei Ermahnungen einsichtig, könne man auf Strafen verzichten. Nachsichtig wolle man künftig vor allem bei kleinen Kindern sein, hieß es. Man werde diesen nicht ihre Kekse wegnehmen, wurde am Donnerstag versichert. Auch das Trinken nicht-alkoholischer Getränke bleibt generell gestattet.

Das Verbot in weiterer Folge auch auf andere Verkehrsmittel auszuweiten, wird ebenso angedacht. Bevor man jedoch über ein Essverbot in der Straßenbahn oder in den Bussen nachdenke, werde man sich die Erfahrungen in der U-Bahn ansehen, sagte Sima.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Bruder plaudert aus
Premier-League-Gigant angelt nach Marko Arnautovic
Fußball International
Plus von 1,7 Prozent
Zahl der Einbürgerungen steigt kontinuierlich
Österreich
Berti Vogts schimpft
DFB-Legende: Nations League „wieder abschaffen“
Fußball International
Bei Nationalteams
Historisch: Mehr Fans bei Frauen als bei Männer!
Fußball International
Baldige Entscheidung
Bolt: Zukunft im Fußball? „Habe viele Angebote“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.