So, 23. September 2018

Harley Davidson

16.08.2018 10:00

Die „Tage des Donners“ kehren zurück nach Faak

„Here we go again!“ Dröhnende Musik, viel nackte Haut und das unverkennbare Blubbern der Motoren. Der US-Kultkonzern Harley Davidson und Kärntens Tourismus werden auch heuer wieder den Faaker See vom 4. bis 9. September zum Mekka für Europas Biker machen. Die Vorarbeiten haben schon begonnen.

Der Faaker See wird wieder für eine Woche in Orange-Schwarz gefärbt, die Farben des US-Bikeherstellers, der heuer zum 21. Mal zur European Bike Week lädt.

Harley-Village auf 40.000 m²
In Faak wird auf 40.000 Quadratmetern wieder das Harley Village errichtet mit einer Expo, wo die kommenden Modelle ausgestellt werden, Probefahrten möglich sind bei rund 20 Harley Davidson Händlern sowie 30 Caterer für kulinarisch deftige Genüsse sorgen werden. 18 Bands werden die „Main Stage“ rocken. Zu den Top Acts gehören etwa The Darkness mit britischem Glamrock vom Feinsten oder die deutschen Senkrechtstarter The New Roses sowie die Backyard Babies aus Schweden.

Der Tourismus jubelt bereits, denn die Biker lassen die Kassen kräftig klingeln. Doch das größte Motorrad-Event Europas hat auch eine Kehrseite: So ist das Spektakel laut Polizei auch längst zu einem alljährlichen Treffen der Motorrad-Gangs geworden, welche teils der organisierten Kriminalität zuzuordnen sind.

Hannes Wallner
Hannes Wallner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.