Do, 20. September 2018

„Krone“-Mann als Zeuge

12.08.2018 16:59

Klagenfurter brach im Drogenrausch zweimal ein

Im Drogenrausch war ein 22-Jähriger in seinem Wohnort Klagenfurt auf Einbruchstour. In der Nacht auf Sonntag ist er in ein Jugendzentrum eingestiegen. Ein „Krone“-Austräger hat die Polizei alarmiert und den Fluchtweg beschrieben; der Mann wurde gefasst. Stunden später versuchte er es in einer Trafik erneut.

Der Klagenfurter hatte nach Mitternacht die Glasscheibe eines „Youth Points“ eingeschlagen und  dort einen Computer samt Monitor, Lautsprecher und einen  Drehstuhl gestohlen. Ein „Krone“-Austräger auf dem Weg zur Arbeit schlug Alarm: „Ich hörte, wie jemand eine Scheibe einschlug. Als ich nachschaute, beobachtete ich, wie ein junger Mann und ein Mädchen Sachen auf einen Drehstuhl gestellt und diesen weggezogen haben.“ Weil er der Polizei die Richtung angeben konnte,  dauerte es nicht lange, bis der 22-Jährige in der Nähe des Tatortes aufgestöbert werden konnte. 

Obwohl gegen ihn ein Waffenverbot bestand, hatte der Klagenfurter einen Schlagring bei sich. Die Polizisten brachten die gestohlenen Sachen zurück in das Jugendzentrum und den Einbrecher ins Klinikum. Er hatte nämlich unter Drogeneinfluss gestanden.

Kurz nach 4 Uhr wurde die Polizei wieder zu einem Einbruch gerufen. Diesmal zu einer Trafik im Stadtteil Feschnig. Jemand hatte versucht, die Glastüre der Trafik mit einem Betonblumenständer einzuschlagen.

Und erneut hatte die Fahndung nach dem Täter in kurzer Zeit Erfolg: Es war wieder der 22-Jährige. Der Klagenfurter wollte nach seiner Entlassung aus dem Spital sofort den nächsten Einbruch begehen. Die Polizei geht davon aus, dass er die Beute verkaufen wollte, um sich mit dem Erlös Suchtgift zu kaufen.  

Serina Babka
Serina Babka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.