Sa, 22. September 2018

Temperaturen steigen

08.08.2018 18:27

Bisher heißester Tag des Jahres mit 36,1 Grad

Der Mittwoch war der bisher heißeste Tag des Jahres in Österreich! In Langenlebarn in Niederösterreich wurden 36,1 Grad gemessen. Damit war es knapp heißer als am 31. Juli in Innsbruck mit damals 36 Grad. In Bad Deutsch-Altenburg in Niederösterreich hatte es am Mittwoch 35,7 Grad, in Wien Stammersdorf waren es 35,6 Grad.

Hitzepol in Oberösterreich war Enns mit 34,5 Grad, im Burgenland war es Andau mit 34,4 Grad. 33,9 Grad hatte es in Tirol an der Universität Innsbruck, 33,7 bei der Messstation Salzburg Freisaal. In Kärnten stieg das Thermometer in Ferlach mit 33,6 Grad am höchsten, in der Steiermark mit 32,9 Grad in Bad Radkersburg, Bludenz in Vorarlberg kam immerhin auf 31,3 Grad,  berichtete ZAMG am Abend. Und in Wien bekamen die Fiakerpferde wegen Temperaturen von 35 Grad un mehr erstmals in dieser Saison hitzefrei.

Temperaturen steigen weiter
Am Donnerstag wird es noch einmal heißer. Südwind treibt die Temperaturen weiter nach oben. In weiten Teilen des Landes wird es den ganzen Tag sonnig und gering bewölkt bei Tageshöchstwerten von 29 bis 38 Grad. Am Freitag beendet dann der Durchzug einer Kaltfront die extreme Hitze von Westen her.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.