So, 19. August 2018

Bäche versiegen

07.08.2018 14:19

Tiere am Verdursten: Jäger schaffen Wasserstellen

Die Hitzewelle ist nicht nur für die Menschen sehr belastend. Auch die Tiere leiden sehr darunter. „Das Austrocknen natürlicher Gewässer bringt die Tierwelt in arge Bedrängnis und wirkt zum Teil lebensbedrohend“, warnen die Jäger. Sie versuchen nun durch verschiedene Initiativen Rehen und Hasen zu helfen.

Die Waidmänner sind zurzeit im ganzen Land unterwegs, um entsprechende Wassertränken zu erstellen und diese regelmäßig mit Frischwasser zu versorgen. Denn auch abgestandenes Brackwasser kann den Tieren gefährlich werden. „Es ist nicht nur der Wassermangel, sondern auch die schlechte Qualität des noch vorhandenen Wassers, die für Jungtiere tödlich sein könnte“, so Veterinärrätin Charlotte Klement. Besonders gefährlich für junge Wildtiere ist außerdem auch die oft schwierige Zugänglichkeit zu den noch verbleibenden Wasserquellen. Natürliche Gewässer sind zum Teil bereits so weit ausgetrocknet, dass dadurch steile Uferböschungen entstehen, die zur tödlichen Falle werden können.

Die Wasserstellen der Jägerschaft sind so konzipiert, dass sie selbst Kleintieren die überlebensnotwendige Wasseraufnahme gefahrlos ermöglichen. Landesjägermeister Roman Leitner: „Wir ersuchen derzeit auch alle Wanderer und Hundebesitzer, rücksichtsvoll zu sein. Denn jede Flucht bedeutet für die Wildtiere zusätzlichen Flüssigkeitsverlust, der sogar zum Tod führen kann.“

Sabine Oberhauser, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.