Do, 18. Oktober 2018

Bangen um 19-Jährigen

06.08.2018 09:47

Zehn Minuten unter Wasser: Taucher retten Wiener

Ein Wiener (19) hat am Sonntagnachmittag beim Schwimmen im Neufelder See im Burgenland das Bewusstsein verloren und ist daraufhin untergegangen. „Er wurde von einem Taucher aus etwa vier Metern Tiefe geborgen“, teilte die Polizei am Montag mit. Der Mann wurde reanimiert und mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Zu dem Badeunfall kam es gegen 15 Uhr. Der 19-Jährige hatte sich mit drei Freunden im See aufgehalten, diese hatten auch die Rettungskräfte verständigt. Die Wasserrettung entdeckte den Mann schließlich am Grund des Sees etwa 30 Meter vom Südufer entfernt.

Laut Polizei war der Wiener etwa zehn Minuten lang unter Wasser. „Warum der Mann das Bewusstsein verloren hatte, ist nicht bekannt“, sagte Polizeisprecher Helmut Greiner. „Er wurde in kritischem Zustand in ein Spital geflogen“, so Greiner.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.