Mo, 22. Oktober 2018

Tödlicher Badeunfall:

30.07.2018 21:11

19-Jähriger ertrinkt in der Resilacke in Kleinzell

Ein trauriges Ende fand am Montagnachmittag ein Badeausflug für einen 19-Jährigen aus Kirchberg-Thening zur sogenannten „Resilacke“ in Kleinzell im Mühlviertel. Der junge Mann war plötzlich verschwunden und konnte nach einer Suchaktion von Einsatztauchern dann nur noch tot in 15 Meter Tiefe im See treibend gefunden werden.

Die hochsommerlich heißen Temperaturen lockten am Montag viele Oberösterreicher zu Schwimmbädern und Badeseen, wo sie im Wasser Abkühlung suchten. Leider endete diese für einen 19-Jährigen aus Kirchberg-Thening in der Resilacke bei Kleinzell/M. tödlich. Gegen 14 Uhr ging er mit drei Freunden ins Wasser und sie schwammen etwa 15 bis 20 Meter vom Ufer weg. Nach einigen Minuten bemerkten die drei Freunde wie der 19-Jährige in Richtung des Stegs schwamm und sie glaubten dann, dass er aus dem Wasser gestiegen sei.

In 15 Metern Tiefe
Als sie ihn dann aber nicht am Badeplatz antrafen, schlugen die Begleiter Alarm. Drei Feuerwehren suchten mit Einsatztauchern nach dem 19-Jährigen. Dann die traurige Gewissheit: der Vermisste wurde in etwa 15 Meter Tiefe in der Nähe des Stegs im See treibend gefunden. Für den jungen Mann kam leider jede Hilfe zu spät. Seine geschockten Freunde mussten anschließend vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut werden.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.