Di, 23. Oktober 2018

Wunder von Goisern:

12.07.2018 06:46

Traktor stürzte von Brücke: Lenker fast unverletzt

In Bad Goisern ist das „Wunder vom Weißenbachtal“ Ortsgespräch. Ein Einheimischer stürzte von einer Forststraße mit seinem Traktor über eine Brücke, überschlug sich und kam nach fünf Metern Fallhöhe auf den Rädern zum Stillstand. Verblüffend: Der Landwirt kletterte fast unverletzt aus dem zertrümmerten Fahrzeug!

„Der Traktorfahrer kann wohl in Zukunft am 10. Juli seinen zweiten Geburtstag feiern“, ist man bei der FF Bad Goisern überzeugt, dass Oskar H. (43) seinen Schutzengel gewaltig strapaziert hat. Der Landwirt war mit seinem Traktor am Dienstagvormittag gegen 10 Uhr auf einer Forststraße im Goiserer Weißenbachtal unterwegs. Auf einer geländerlosen Brücke kam der Traktor von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam nach einem fünf Meter tiefen Sturz im Bachbett auf den Rädern zum Stehen.

Rollbügel schütze
Der Rollbügel und die Fahrerkabine verhinderten, dass der Lenker förmlich zerquetscht wurde. Der Goiserer konnte seinen total demolierten Traktor wie durch ein Wunder unverletzt verlassen. Oskar H.: „Wir sind dann ins Spital. Zwei Rippen sind gebrochen. Aber das ist das Wenigste, wenn man bedenkt, wie das sonst ausgehen hätte können.“

1200 landwirtschaftliche Unfälle
„Im Vorjahr hatten wir 1200 landwirtschaftliche Unfälle, sechs davon waren tödlich. Normalerweise gibt es ein Dutzend Tote pro Jahr“, weiß Josef Striegl, Direktor der Sozialversicherung der Bauern in Linz. Der Anteil der Traktorunfälle beträgt 20 Prozent.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.