Mo, 24. September 2018

Gegen Wand geprallt

10.07.2018 11:47

Motorradunfall in Tiefgarage: Bursch (17) tot

Tödlicher Unfall am Montagabend in einer Tiefgarage im Wiener Bezirk Brigittenau: Ein 17-Jähriger hatte sein neu gekauftes Motorrad - eine Yamaha - ausprobieren wollen. Dabei kam es zum Unglück. Der Bursche, der keinen Führerschein besitzt, dürfte die Kontrolle über das Bike verloren haben und prallte mit voller Wucht gegen eine Betonwand. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.

Zeugen des Unfalls, der sich in den Abendstunden abgespielt hatte, gibt es keine. Die Leiche des 17-Jährigen wurde gegen 20.30 Uhr in der Tiefgarage seines Wohnhauses im Bereich der Engerthstraße gefunden, berichtete die Wiener Polizei.

Der 17-Jährige hatte die Maschine demnach gerade erst gekauft, besaß dafür keinen Führerschein und hatte das Bike auch noch nicht angemeldet, so die Exekutive. Die Probefahrt in der Garage endete für den Jugendlichen, der keinen Helm trug, tödlich. Er prallte gegen eine Betonwand, zog sich schwerste Kopfverletzungen sowie mehrere Knochenbrüche zu und starb noch vor Ort. Die Angehörigen des Verunglückten mussten psychologisch betreut werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.