Sa, 20. Oktober 2018

Wegen Davidstern

07.07.2018 20:45

Syrer verprügeln in Berlin jüdischen Landsmann

Antisemitisch motivierter Angriff in Berlin: Ein Syrer wurde laut einem Medienbericht in der Nacht auf Samstag von einer Gruppe von Landsleuten angegriffen. Stein des Anstoßes dürfte eine Davistern-Kette gewesen sein, die das Opfer um den Hals trug. Acht Männer wurden festgenommen.

Der Mann habe die Gruppe in der Nacht auf Samstag gegen 1 Uhr in einem Park in Berlin-Mitte um Feuer gebeten. Dabei habe einer der Syrer einen Davidstern an der Halskette des Mannes entdeckt, woraufhin die Gruppe auf ihn eingeschlagen habe, berichtete die „Welt“. Dabei erlitt das Opfer dem Bericht zufolge Platzwunden, die ambulant behandelt worden seien. Demzufolge ermittelt nun der Staatsschutz.

Der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hatte sich im Frühjahr besorgt über einen verstärkten Antisemitismus von Muslimen in Deutschland geäußert. „Antisemitismus in Deutschland ist nicht in erster Linie ein muslimisches Problem, aber es ist verstärkt auch bei Muslimen zu beobachten“, hatte Steinmeier angemerkt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.