Mo, 16. Juli 2018

Mittäter (14) in Haft

03.07.2018 14:48

Sex-Mörder Ali B. vergewaltigte auch Elfjährige

Der grauenhafte Mord an der 14-jährigen Susanna, die in der deutschen Stadt Wiesbaden vergewaltigt und getötet wurde, dürfte nicht das erste Sexualdelikt des hauptverdächtigen Irakers Ali B. gewesen sein. Die Staatsanwaltschaft enthüllte nun, dass sich der Verdacht erhärtet habe, dass er sich auch an einer Elfjährigen mehrmals vergangen haben soll.

Als Details zum Mordfall Susanna veröffentlicht wurden, kam ans Licht, dass es ein weiteres Vergewaltigungsopfer gibt, dass mit dem Tatverdächtigen in Zusammenhang stehen könnte. Eine elfjährige Deutsche gab an, im März in der Flüchtlingsunterkunft, in der auch Ali B. untergebracht war, vergewaltigt worden zu sein. Sie erinnerte sich, dass der Vorname des Täters Ali gewesen sei. Die Polizei sah damals jedoch keine Gründe für eine Inhaftierung des Irakers

Im Mai soll Ali B. das elfjährige Mädchen - gemeinsam mit einem weiteren Tatverdächtigen - erneut vergewaltigt haben. Der 14-jährige mutmaßliche Mittäter befindet sich ebenfalls in Untersuchungshaft. Der Afghane galt zuvor als wichtiger Tippgeber, der maßgeblich an der Aufklärung des Verbrechens an Susanna beteiligt gewesen sein soll. Wie „Bild“ berichtet, soll auch der nicht strafmündige Bruder von Ali B. an der Gruppenvergewaltigung beteiligt gewesen sein.

Susanna hatte zwei Wochen lang als vermisst gegolten, bevor ihre Leiche Anfang Juni in der Nähe von Bahngleisen entdeckt wurde. Tage zuvor war der Hauptverdächtige Ali B. gemeinsam mit seiner Familie in seine Heimat Irak geflüchtet. Nach einem Hinweis aus seinem Verwandtenkreis konnte er dort von einer Anti-Terror-Einheit festgenommen und nach Deutschland überstellt  werden. 

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.