Di, 17. Juli 2018

Zehntausende erwartet

30.06.2018 07:19

Großdemo des ÖGB gegen Ausweitung der Arbeitszeit

Mit einer Großdemonstration in Wien erreicht heute der Widerstand gegen die Erhöhung der Maximal-Arbeitszeit seinen vorläufigen Höhepunkt. Auf Initiative des ÖGB werden Zehntausende Menschen vom Westbahnhof zum Heldenplatz marschieren, um Widerstand gegen 12-Stunden-Tag und 60-Stunden-Woche zu signalisieren.

Zwei Kundgebungen sind dabei geplant, eine vor Beginn des Zuges und eine am Abschlussort. Bei letzterer werden sämtliche Vorsitzenden der Teilgewerkschaften und zum Abschluss ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian zu den Demonstranten sprechen.

Ex-Kanzler Kern marschiert mit
Auch prominente Mitglieder der SPÖ mit Parteichef Christian Kern an der Spitze haben sich für den Protestmarsch angesagt, zu dem ferner Mandatare der Liste Pilz erwartet werden. Die Christgewerkschafter sind ebenfalls mit ihren Spitzen vertreten.

Beschlossen werden sollen die neuen Arbeitszeitregeln kommenden Donnerstag im Nationalrat. Die Gewerkschaft hat bereits jetzt für diesen Fall weitere Proteste angekündigt. Streiks werden nicht ausgeschlossen, zudem erwartet man sich eine sehr harte Herbstlohnrunde.

Verspätungen und Zugausfälle drohen
„Mit massiven Verspätungen“ muss man zudem am kommenden Montag rechnen. Grund dafür sind insgesamt 200 Betriebsversammlungen bei den ÖBB, die zwischen 6 und 9 Uhr früh stattfinden. Der Betriebsrat informiert die Mitarbeiter über die Auswirkungen der geplanten Änderungen im Arbeitszeitgesetz. „Man muss mit massiven Verspätungen rechnen. Die konkreten Auswirkungen sind aber offen“, sagte ÖBB-Konzernbetriebsrats- und vida-Chef Roman Hebenstreit.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Verhör oder PR-Show?
Jetzt nimmt KAV-Chef zu KH-Nord-Skandal Stellung
Österreich
Nennt sogar Namen
Matthäus erwartet Rekord-Transfer des FC Bayern
Fußball International
Betretungsverbote etc.
Gewaltschutz: Weniger Geld für Fraueninitiativen
Österreich
Frankreich-Star Kante
Zu bescheiden! Er wollte WM-Pokal nicht anfassen
Fußball International
Spektakuläres Manöver
Pilot setzt Hubschrauber am Berg nur mit Heck auf
Video Viral
Turbulenter 44. Tag
Buwog-Prozess: Streit um neue Beweismittel
Österreich
Billig-Linie gestartet
Level-Flotte in Wien soll auf 30 Maschinen wachsen
Reisen & Urlaub

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.