Fr, 17. August 2018

60 Flut-Einsätze in OÖ

13.06.2018 20:57

Der ganz Juni-Regen fiel an einem einzigen Tag

An einem Tag fiel im Großraum Schärding mit fast 100 Liter pro Quadratmeter fast der gesamte Niederschlag eines durchschnittlichen Juni! Die Folge: Überflutungen. Aber nicht nur im Innviertel, auch in den Bezirken Grieskirchen, Vöcklabruck und im Mühlviertel gab’s Hochwasseralarm: Mehr als 60 Einsätze!

Am schlimmsten erwischte es die Bereiche zwischen Hausruck- und Innviertel von Vöcklabruck bis Suben und das nördliche Mühlviertel östlich von Bad Leonfelden. In Gutau fackelte  ein Blitz das E-Werk ab, ein Techniker entdeckte den Brand. „Beim Eintreffen stand das Gebäude in Vollbrand. Nachdem der Strom abgeschaltet war, begann der Löscheinsatz“, erzählt Einsatzleiter Josef Bindreiter.

1853 Blitze gezählt
Eine massive Gewitterzelle entlud sich über Grünau, wo 1853 Blitze gezählt wurden. „Mehr Entladungen gab’s mit 2149 nur in Mariazell und Schwarzau im Gebirge mit 1955“, weiß Manfred Spatzierer von Ubimet.

Strasse gesperrt
Nach dem durch Regen ausgelösten Felssturz in Ebensee, wo Brocken eine Hütte durchschlagen hatten, bleibt die Langbathsee-Straße diese Woche wegen Gefahr in Verzug gesperrt.Überschwemmungen gab es speziell auch in Gaspoltshofen und Suben, wo Gewerbegebiete überflutet wurden.

Katastrophengebiet
Zum Katastrophengebiet wurde der Bezirk Neunkirchen (NÖ) erklärt: In Otterthal wurde eine Frau mit zwei Kindern (6 und 12 Jahre)  im Auto von Wasser eingeschlossen.  Alleine in  Krems gab’s mehr als 100 Feuerwehreinsätze.

Mann getötet
In Graz starb ein 28-Jähriger unter einem   Baum - der Sturm brauste mit 111 km/h durch die Stadt. In Lieboch wüteten zwei Tornados!

Ab heute, Donnerstag, ist  Entspannung - aber mit Wärmegewittern - angesagt

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.