Mi, 15. August 2018

An Anschlag erinnert

12.06.2018 06:00

„Schüsse“ schockieren Fans auf Eminem-Konzert

Ein Auftritt, der viele Fans entsetzte: Bei einem Eminem-Konzert in Manchester im US-Bundesstaat Tennessee ließ der Rapper Töne erklingen, die sich wie Pistolenschüsse anhörten. Am Ende des Songs „Kill you“ (Töte dich) knallte es mehrmals. Videos zeigen daraufhin schreiende Menschen, die sich intuitiv ducken oder panisch versuchen, aus der Menge zu kommen.

Nachdem Videos der Szene auf Twitter die Runde machten, wurde Eminem für seine Aktion scharf kritisiert: Der Rapper hätte die Schüsse ankündigen, vorwarnen müssen, heißt es. „Die Art, wie jeder schreit und dann die Handykamera fällt, ist erschreckend“, schreibt ein Nutzer. „Ein bisschen zu real“, schreibt ein anderer.

Konzertgänger hätten sich an den Anschlag beim Country-Music-Festival in Las Vegas erinnert gefühlt. Im vergangenen Jahr schoss ein Attentäter vom 32. Stockwerk eines Hotels in die Menge der Festivalbesucher. 59 Menschen kamen ums Leben, Hunderte wurden verletzt. Am Anfang hielten die Besucher die Schüsse noch für Feuerwerkskörper.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.