Fr, 21. September 2018

Aus Waldviertel:

25.05.2018 06:00

Neue Autobahn sucht Verbindung nach Freistadt

In Niederösterreich haben das Land und der betroffene Regionalverband Ja zur sogenannten Europa-Spange gesagt: eine neue Ost-West-Achse, auch Waldviertel-Autobahn genannt, die in Freistadt an die Mühlviertler Schnellstraße anschließen soll. Regionalpolitiker Michael Lindner (SPÖ) reagiert alarmiert.

Die vierspurige Spange zwischen S 3 und S 10 soll im Korridor von Stockerau über Hollabrunn, Horn und Gmünd bis möglicherweise nach Freistadt verlaufen. Ein Landtagsbeschluss in Niederösterreich, Finanzierungsgespräche mit dem Bund und eine strategische Prüfung sind die nächsten Schritte. Das strukturschwache Waldviertel, das von großer Abwanderung geplagt wird, soll von der neuen Autobahn profitieren.

Mehr Tempo beim Ausbau der B38!
In Oberösterreich reagiert SPÖ-Bundesrat Michael Lindner alarmiert, obwohl die Waldviertel-Autobahn frühestens in 25 Jahren fertig sein wird, so es sie je geben wird: „Diese strategischen Planungen in Niederösterreich zeigen, dass wir endlich mehr Tempo beim Ausbau der B 38 über Rauchenödt und Sandl brauchen. Sonst droht hier der Verkehrsinfarkt.“ Lindner meint, dass die B 38 der oberösterreichische Zubringer zur Waldviertel-Autobahn sein  werde - mit entsprechend viel Verbindungsverkehr in der Zukunft.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.