Fr, 17. August 2018

„Großartiger Fund“

11.05.2018 17:28

Abdruck eines Pferdes unweit von Pompeji entdeckt

Einen sensationellen Fund haben Forscher nahe dem archäologischen Park im antiken Pompeji gemacht: Bei Grabungen im Areal von Civita Giuliana, auf dem zuletzt öfters illegale Ausgrabungen durchgeführt wurden, entdeckten die Archäologen einen ganzen Stall mit den Resten von Pferden, darunter den Abdruck eines Rennpferdes, das beim verheerenden Ausbruch des Vesuv im Jahr 79 n. Chr. verschüttet wurde.

Zu sehen sei der Abdruck eines auf der linken Seite liegenden Pferdes, das vermutlich bei Rennen eingesetzt wurde, berichteten die Archäologen. Das Reittier wurde in den Resten einer Villa entdeckt, in der auch ein Teil eines Holzbettes sowie Krüge und andere Gegenstände entdeckt wurden. Eigentümer des Pferdes und der Villa war ein Patrizier, also ein Angehöriger der Oberschicht im Römischen Reich.

Kulturminister: Weitere Ausgrabungen nach „außerordentlichem Fund“
Der italienische Kulturminister Dario Franceschini sprach von einem außerordentlichen Fund und kündigte weitere Ausgrabungen im Areal an. Im Jahr 2013 hatte die EU-Kommission 105 Millionen Euro bereitgestellt, um den totalen Verfall der Ruinenstätte Pompeji zu verhindern.

Pompeji zieht Jahr für Jahr Millionen Touristen an
Die Stadt war 79 nach Christus bei einem massiven Vulkanausbruch verschüttet worden, der Großteil der 20.000 Bewohner starb unter einer Schicht aus Lava, Schlamm und Asche. Erst im 18. Jahrhundert wurden Spuren der vergessenen Stadt entdeckt - und zahlreiche gut erhaltene Leichen, noch in der Position, in der sie beim Vesuv-Ausbruch um ihr Leben gerungen hatten. Die Stätte zieht Jahr für Jahr Millionen von Touristen an.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.