Insekten und Getier

Diese Stars krabbeln und stechen!

Adabei
22.05.2018 05:50

Nach US-Sängerin Beyonce Knowles hat ein australischer Wissenschaftler eine seltene Pferdebremse benannt. Grund: Das schön geformte Hinterteil des Insekts Scaptia (Plinthina) beyonceae erinnerte den Entdecker an die Bühnenschönheit. Ein schwarzes Käferchen im entlegensten Winkel Borneos wiederum darf sich über Namenspaten Leonardo DiCaprio freuen. 

Leonardo DiCaprio hat nicht nur einen Oscar, sondern auch einen Käfer. Für sein Engagement zur Rettung der Umwelt haben Forscher kürzlich einen schwarzen Wasserkäfer nach ihm benannt: Den Grouvellinus leonardodicaprioi findet man am Rande eines Wasserfalls in einem abgelegenen Naturschutzgebiet auf Borneo.

(Bild: APA, Taxon Expeditions, krone.at-Grafik)

Entdeckt wurde das Insekt von der Firma Taxon Expeditions, die Freiwillige dabei unterstützt, neue Spezies zu finden. Die Expedition wurde von der Stiftung des Hollywoodstars, seiner 1998 gegründeten Leonardo DiCaprio Foundation, finanziert.

Gleich drei neue Wasserkäferspezies wurden im Rahmen der Suche entdeckt. Die Teilnehmer stimmten daraufhin ab, dass einer von ihnen nach dem Schauspieler benannt werden sollte. Dr. Iva Njunjic, die Gründerin von Taxon Expeditions, erklärte: „Dieser neue Käfer ist winzig und schwarz und mag keinen Oscar für Charisma gewinnen, aber wenn es darum geht, Biodiversität zu schützen, zählt jedes Lebewesen.“

Pferdebremse nach Beyonce benannt
DiCaprio ist jedoch nicht der einzige Star, dem diese Ehre zuteilwurde. Neben einem weiteren Käfer, der den Namen seiner „Titanic“-Kollegin Kate Winslet trägt, wurde eine Bremse mit der Bezeichnung Scaptia beyonceae nach Sängerin Beyonce benannt, da ihr Po im goldenen Kostüm an die Bremse erinnere und sie ähnlich dichtes, goldenes Haar aufweist.

Beyonce im durchsichtigen Glitzerkleid bei der MET Gala 2015 (Bild: AP)
Beyonce im durchsichtigen Glitzerkleid bei der MET Gala 2015
Nach der US-Sängerin Beyonce Knowles hat ein australischer Wissenschafter eine seltene Pferdebremse benannt. Das schön geformte Hinterteil des Insekts Scaptia (Plinthina) beyonceae habe ihn an die Kurven von Beyonce und deren goldene Kostüme erinnert, sagte Bryan Lessard von der australischen Insektensammlung in Canberra. 
 (Bild: AFP)
Nach der US-Sängerin Beyonce Knowles hat ein australischer Wissenschafter eine seltene Pferdebremse benannt. Das schön geformte Hinterteil des Insekts Scaptia (Plinthina) beyonceae habe ihn an die Kurven von Beyonce und deren goldene Kostüme erinnert, sagte Bryan Lessard von der australischen Insektensammlung in Canberra.

Der Gnathia marleyi dagegen ist ein Parasit in der Karibik, der sich von Fisch ernährt und seinen Namen Reggae-Künstler Bob Marley verdankt. Auch dem ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama wurde die tierische Ehre gewährt, Namensgeber eines Insekts zu werden. Spinnenphobiker werden das Tier aber nicht mögen: Bei der Aptostichus barackobamai handelt es sich um eine Tarantelart.

(Bild: APA/AFP/ZACH GIBSON)

Winzige Fliege namens Arnoldi
Die wohl kleinste bekannte Fliege der Welt hat einen großen Namen: Ein US-Forscher hat sie nach dem muskulösen Ex-Schauspieler und Politiker Arnold Schwarzenegger benannt. Auf die Idee kam der Insektenforscher Brian Brown wegen der wulstigen Vorderbeine des Insektes.

Schauspieler Arnold Schwarzenegger steht 1985 in München vor einem Poster, das ihn als Bodybuilder zeigt. Die undatierte Skizze daneben zeigt die kleinste bekannte Fliege der Welt, die nach dem muskulösen Star benannt wurde. (Bild: APA/Istvan Bajzat/Tyler Hayden)
Schauspieler Arnold Schwarzenegger steht 1985 in München vor einem Poster, das ihn als Bodybuilder zeigt. Die undatierte Skizze daneben zeigt die kleinste bekannte Fliege der Welt, die nach dem muskulösen Star benannt wurde.

Megapropodiphora arnoldi ist rund fünfmal kleiner als eine Fruchtfliege. Das 0,395 Millimeter große Insekt sei im brasilianischen Amazonas-Regenwald entdeckt worden, schreibt Brown im „Biodiversity Data Journal“. Das weibliche Exemplar sei dort in eine Fliegenfalle gelangt. Im Gegensatz zu ihren großen Vorderbeinen habe sie allerdings kleinere Mittel- und Hinterbeine sowie winzige Stummel-Flügel.

Ein Frosch für einen Prinzen
Ganz ohne Kuss hat sich ein Frosch in Prinz Charles verwandelt - zumindest auf dem Papier: Eine seltene Froschart aus Ecuador ist nach dem britischen Thronfolger benannt worden. Die Umweltorganisation Amphibian Ark ehrte den aktiven Umweltschützer mit Hyloscirtus princecharlesi für seinen Einsatz für den tropischen Regenwald.

Prinz Charles (Bild: AFP)
Prinz Charles
Diese seltene Froschart aus Ecuador ist nach dem britischen Thronfolger Prinz Charles benannt worden und trägt den Namen Hyloscirtus princecharlesi. (Bild: APA/DPA/Luis A. Coloma)
Diese seltene Froschart aus Ecuador ist nach dem britischen Thronfolger Prinz Charles benannt worden und trägt den Namen Hyloscirtus princecharlesi.
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: kmm)



Kostenlose Spiele