Mo, 22. Oktober 2018

Lebensgefährtin half

30.04.2018 20:35

Syrer tarnte Flucht bei Freigang als Entführung

Was wie eine wilde Räubergeschichte klingt, entpuppte sich auch als solche: Eine Oberösterreicherin hat Anfang April in Steyr ihrem Lebensgefährten - einem Häftling, der sich gerade auf Freigang befand - zur Flucht verholfen. Die 40-Jährige täuschte gegenüber der Polizei wenig glaubhaft vor, dass der 22-jährige Freund von Unbekannten entführt worden sei. Indessen setzte sich der jungen Syrer nach Deutschland ab, wo aber am vergangenen Wochenende für ihn die Handschellen klickten.

Die 40-Jährige berichtete am 2. April der Polizei, dass sie mit ihrem Lebensgefährten in Steyr im Auto unterwegs gewesen sei, als zwei unbekannte Männer beim Ennskai den Syrer aus dem Auto gezerrt und ihn nach Geld gefragt hätten. Danach hätten die Männer den 22-Jährigen in ihr Auto gestoßen und seien weggefahren. Im Zuge der Einvernahme gab die Frau jedoch zu, gelogen zu haben, um ihrem Freund zur Flucht zu verhelfen. In Wahrheit brachte sie den 22-Jährigen während seines Haftausgangs zu zwei Fluchthelfern, die mit dem Häftling verschwanden.

Frau hatte nach „Kidnapping“ noch mit Freund telefoniert
Es war ausgemacht, dass die 40-Jährige zur Polizei gehen und eine Entführung vortäuschen sollte. Die Ermittler kamen jedoch auf den Schwindel, da die Frau mit dem Freund auch nach dem Kidnapping telefonischen Kontakt hatte. Sie legte ein Geständnis ab. Die Frau beteuerte jedoch, nicht zu wissen, wo ihr Lebensgefährte nun stecken würde.

Genützt hat es dem jungen Syrer aber nicht: Der Flüchtige wurde in Hamburg aufgespürt und am 27. April festgenommen. Er befindet sich seitdem in Deutschland in Haft. Der Zugriff erfolgte in enger Zusammenarbeit mit Ermittlern aus dem Landeskriminalamt Oberösterreich und deutschen Kollegen. Gegen die Lebensgefährtin wird wegen Vortäuschung einer mit Strafe bedrohten Handlung und Befreiung von Gefangenen ermittelt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.